APA - Austria Presse Agentur

Salzburg hofft gegen TSV auf erfolgreiche CL-Generalprobe

03. Dez 2021 · Lesedauer 4 min

Fußball-Meister Red Bull Salzburg bestreitet am Samstag die Generalprobe für sein Highlight des Jahres. Die "Bullen" wollen im Bundesliga-Heimspiel der 17. Runde gegen den TSV Hartberg Selbstvertrauen für das Duell mit dem FC Sevilla tanken. Coach Matthias Jaissle zeigt sich trotz Personalsorgen von der Schlagkraft seines Kaders überzeugt. Sturm Graz empfängt ebenfalls am Samstag die Admira. Austria Klagenfurt ist bei WSG Tirol zu Gast. Ankick ist jeweils um 17.00 Uhr.

Ausgerechnet vor dem entscheidenden Spiel um den Einzug ins Achtelfinale der Champions League am Mittwoch werden die Salzburger von massiven Personalproblemen geplagt. Sechs Profis fallen wegen Verletzungen aus, zudem ist gegen Hartberg Mohamed Camara gesperrt. Hinter dem Einsatz von Noah Okafor steht aufgrund einer Oberschenkelblessur ein Fragezeichen. Trainer Matthias Jaissle zeigte sich dennoch gelassen. "Wir wussten zu Anfang der Saison, dass wir einen sehr guten Kader haben, sowohl von der Qualität als auch von der Breite her. So können wir die lange Verletztenliste gut kompensieren", erklärte Jaissle.

Allerdings sprechen die jüngsten Ergebnisse mit lediglich einem Sieg aus den vergangenen sechs Bewerbspartien eher gegen diese These. Nach dem müssen 1:0-Auswärtssieg im ersten Duell mit dem TSV, weiß Jaissle zudem: "Hartberg ist ein sehr unangenehmer Gegner. Wir werden alles abrufen müssen."

Aus Sicht von Hartberg-Trainer Kurt Russ könnte das bevorstehende Sevilla-Match von Salzburg durchaus ein Vorteil für seine Mannschaft sein. "Das wird auf jeden Fall im Hinterkopf der Spieler sein. Ich war selbst lang genug Spieler, so etwas kann man nicht ausblenden", meinte Russ. Trotzdem seien die Salzburger klar zu favorisieren.

Sturm Graz hat zwar nicht den Stein der Weisen gefunden. Aber den "Stein der Erleichterung", der Trainer Christian Ilzer nach dem 1:0-Sieg im Nachtrag in Altach eigenem Bekunden nach vom Herzen fiel. Der erste Sieg seit 17. Oktober bremste die Talfahrt des Tabellenzweiten, der am Samstag gegen die Admira nachlegen will. "Uns bleibt in Wochen wie diesen wenig Zeit, wir müssen bestens regenerieren, das Admira-Spiel in den Fokus nehmen, Kräfte sammeln, das Selbstvertrauen mitnehmen und rein in die nächste Partie", sagte Ilzer im Vorfeld.

Die Admira von Coach Andreas Herzog kämpft nach sechs Spielen ohne Sieg weiter gegen den Abwärtstrend. Auch das jüngste 0:1 gegen den WAC geriet zur Enttäuschung, die "dringend benötigten" Punkte (Herzog) gingen an die Kärntner. Herzog vermisste Mut und Schlitzohrigkeit ebenso wie ein gutes Aufbauspiel, das soll sich ändern. Der ÖFB-Rekordinternationale hofft, von den Belastungen des Gegners zu profitieren: "Während Sturm unter der Woche in Altach ein schweres Match bestreiten musste, konnten wir regenerieren und uns auf das Duell vorbereiten. Ich erwarte mir, dass wir die Intensität und die Wucht der Grazer matchen oder sogar ein bisschen überpowern können."

Austria Klagenfurt hat nach dem überraschenden Erfolg über Red Bull Salzburg den nächsten Sieg im Visier. Der Aufsteiger würde mit drei Punkten gegen diie WSG Tirol in Innsbruck der Teilnahme an der Meisterrunde einen weiteren Schritt näherkommen. Derzeit liegen die Kärntner an der vierten Stelle, der Siebente Austria und der Achte Rapid sind aber nur jeweils zwei Zähler entfernt. Trainer Peter Pacult will daher auch "nicht über weit entfernte Dinge reden", will seine stark aufspielende Truppe aber auch "sicher nicht bremsen".

Seine Truppe holte aus den vergangenen Runden sieben Punkte und damit einen Zähler mehr als die WSG, die zuletzt zwei Siege in Folge schaffte. Bei der Partie am Tivoli handelt es sich um das Duell jener beiden Teams, gegen die Salzburg zuletzt in der Liga verloren hat. Den Wattenern war dies zuletzt im April gelungen. "Es wird ein extrem lässiges Match", prophezeite Trainer Thomas Silberberger. Mit einem Sieg über die Kärntner könnte sich der derzeitige Neunte weiter nach oben orientieren.

Quelle: Agenturen