APA/APA/AFP/CHRISTOF STACHE

Ukraine-Krieg: Lewandowski beendet Zusammenarbeit mit Huawei

07. März 2022 · Lesedauer 1 min

Nach Medienangaben hat der Profi-Fußballspieler Robert Lewandowski die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Technologieunternehmen Huawei vorzeitig beendet.

Der polnische Sportjournalist Dariuz Faron berichtete auf Twitter zuerst über das Ende der Partnerschaft. Inzwischen bestätigten Lewandowskis Manager Tomasz Zawiślak sowie die polnische Niederlassung von Huawei laut "Business Insider Polska" die Berichte.

Der Werbevertrag zwischen dem FC Bayern München Spieler und Huawei wurde 2020 unterzeichnet. Hintergrund der Vertragsauflösung ist der vor kurzem veröffentliche Bericht der britischen "Daily Mail", welche berichtete, dass Huawei etwa 50.000 russische Experten im Kampf gegen Hacker ausbildete, die die Ukraine unterstützen und derzeit das russische Netz – unter anderem mehrere Regierungsseiten – lahmlegen.

"Huawei CBG Polen bedauert das Ende der Partnerschaft mit Robert Lewandowski. Wir schätzen unsere langjährige Zusammenarbeit und wünschen ihm für die Zukunft viel Erfolg. Gleichzeitig möchte Huawei daran erinnern, dass es sich bei der Veröffentlichung der Daily Mail um Fake News handelt - die darin enthaltenen Informationen sind unwahr", heißt es in einer Erklärung, die an "Business Insider Polska" geschickt wurde.

Jan ForoboskoQuelle: Redaktion / foj