APA/APA/KRUGFOTO/KRUGFOTO

Bullen fertigen den HSV mit 4:1 ab

0

Red Bull Salzburg hat eine Woche vor dem Pflichtspielstart einen klaren Testspielerfolg gegen den Hamburger SV eingefahren.

Das Team von Trainer Matthias Jaissle triumphierte gegen den deutschen Zweitligisten am Samstagvormittag in Anif klar mit 4:1. Wenige Stunden später testete Österreichs Fußball-Meister erneut, unterlag allerdings dem tschechischen Erstligisten FC Slovacko in wesentlich unerfahrener Besetzung mit 0:3. Der LASK feierte indes einen 4:2-Erfolg gegen die Vienna.

Die Treffer bei dem klaren Erfolg der "Bullen" über den HSV erzielten Karim Konate, Amankwah Forson und Dorgeles Nene, Dennis Hadzikadunic missglückte im Dress der Hanseaten ein Eigentor.

Alexander Schlager hütete nach dem fixierten Wechsel von Philipp Köhn nach Monaco das Salzburger Tor. Im zweiten Spiel schickte Jaissle eine bunt gemischte, extrem junge Mannschaft auf das Feld, die am Ende klar unterlag. Der Salzburg-Coach zeigte sich dennoch zufrieden: "In Summe war es, wenn man das heutige Testspieldoppel sieht, aber ein geglückter Tag, vor allem weil das erste Match hervorragend war."

LASK siegt nach wilder Aufholjagd

Der LASK drehte im Duell mit der Vienna einen 0:2-Rückstand noch in ein 4:2. Moussa Kone (11., 40.), Branko Jovicic (48.) sowie der heiß umworbene Keito Nakamura (55.) trafen für die Linzer. Hartberg testete zudem zweimal gegen den englischen Zweitligisten Blackburn Rovers, unterlag dabei jeweils deutlich mit 0:6 und 1:4. Austria Klagenfurt und St. Pölten trennten sich 1:1.

ribbon Zusammenfassung
  • Red Bull Salzburg hat eine Woche vor dem Pflichtspielstart einen klaren Testspielerfolg gegen den Hamburger SV eingefahren.
  • Das Team von Trainer Matthias Jaissle fertigte den deutschen Zweitligisten am Samstagvormittag in Anif mit 4:1 ab.
  • Wenige Stunden später testete Österreichs Fußball-Meister erneut, unterlag allerdings dem tschechischen Erstligisten FC Slovacko in wesentlich unerfahrener Besetzung mit 0:3.
  • Der LASK drehte im Duell mit der Vienna einen 0:2-Rückstand noch in ein 4:2.

Mehr aus Sport