APA - Austria Presse Agentur

Rapid und Austria wollen erste Cup-Hürde nehmen

28. Aug 2020 · Lesedauer 2 min

Für die Wiener Fußball-Großclubs Rapid und Austria fällt am Sonntag mit der ersten Cup-Runde der Startschuss in die neue nationale Fußball-Saison. Die beiden Erzrivalen stehen dabei vor vermeintlich einfachen Aufgaben: Die Hütteldorfer empfangen den Regionalligisten TSV St. Johann, die "Veilchen" treten im eigenen Stadion gegen den NÖ-Landesliga-Verein SC Retz an.

Für die Wiener Fußball-Großclubs Rapid und Austria fällt am Sonntag mit der ersten Cup-Runde der Startschuss in die neue nationale Fußball-Saison. Die beiden Erzrivalen stehen dabei vor vermeintlich einfachen Aufgaben: Die Hütteldorfer empfangen den Regionalligisten TSV St. Johann, die "Veilchen" treten im eigenen Stadion gegen den NÖ-Landesliga-Verein SC Retz an.

Dabei kommt es zum Pflichtspiel-Comeback von Peter Stöger auf der Austria-Trainerbank. "Wir werden diese Aufgabe seriös angehen und den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wenn wir mit der nötigen Ernsthaftigkeit und Konsequenz in das Spiel gehen, werden wir weiterkommen", prophezeite der ehemalige Meistermacher.

Mit der Vorbereitung zeigte sich Stöger zufrieden. "Das Wichtigste ist, dass die Jungs sehr engagiert sind. Ich habe den Eindruck, dass sie viel Spaß bei der Arbeit haben - das Training war sehr intensiv, wir hatten es aber schon auch lustig. Fußball soll auch Spaß machen", betonte der Wiener.

Im Gegensatz zur Austria hat Rapid in der neuen Spielzeit schon ein Bewerbsmatch in den Beinen. Am Mittwoch wurde mit dem 1:0 bei Lok Zagreb die Teilnahme an einer Europacup-Gruppenphase fixiert. "Der Europacup-Aufstieg ist, so wichtig, wie er auch war, nun aus unseren Köpfen draußen, wir sind in Sachen Vorbereitung und Konzentration jetzt voll beim Cup. Wir werden mit dem nötigen Ernst in die Aufgabe gehen und wollen auch hier aufsteigen", erklärte Trainer Dietmar Kühbauer.

Quelle: Agenturen