APA/APA/AFP/FRANCK FIFE

PSG-Star Hakimi ruft nach Erdbeben in Marokko zu Hilfe auf

0

Fußballstar Achraf Hakimi von Paris Saint Germain hat nach dem verheerenden Erdbeben in seiner Heimat Marokko zum Zusammenhalt aufgerufen und den Opfern sein Mitgefühl ausgesprochen. "Wir erleben einen schwierigen Moment für unsere Landsleute. Es ist Zeit, sich gegenseitig zu helfen, um so viele Leben wie möglich zu retten", schrieb der marokkanische Nationalspieler am Samstag auf Instagram. Ein Qualifikationsspiel des WM-Vierten gegen Liberia wurde abgesagt.

Das Erdbeben hatte in Marokko in der Nacht zum Samstag Hunderte Menschen in den Tod gerissen und schwere Schäden angerichtet. "Mein Beileid geht an all diejenigen, die jemanden verloren haben, den sie lieben", so der 24-jährige Hakimi. Auch andere Nationalspieler meldeten sich auf Instagram zu Wort und riefen zur Unterstützung auf.

Bayern-München-Profi Noussair Mazraoui teilte auf Social Media Fotos und ein Video des Bebens und schrieb: "Betet für Marokko". Der Fußball-Verband des Landes sprach den Betroffenen ebenfalls sein tiefstes Beileid aus. Die für den Abend geplante Partie in der Afrika-Cup-Qualifikation gegen Liberia in Agadir wurde abgesagt. Sie soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

ribbon Zusammenfassung
  • Fußballstar Achraf Hakimi von Paris Saint Germain hat nach dem verheerenden Erdbeben in seiner Heimat Marokko zum Zusammenhalt aufgerufen und den Opfern sein Mitgefühl ausgesprochen.
  • "Mein Beileid geht an all diejenigen, die jemanden verloren haben, den sie lieben", so der 24-jährige Hakimi.
  • Auch andere Nationalspieler meldeten sich auf Instagram zu Wort und riefen zur Unterstützung auf.