APA - Austria Presse Agentur

Pichler wechselt von Wiener Austria zu Holstein Kiel

30. Aug 2021 · Lesedauer 2 min

Benedikt Pichler ist von der Wiener Austria zu Holstein Kiel in die zweite deutsche Fußball-Bundesliga gewechselt. Wie die Kieler am Montag bekannt gaben, unterschrieb der Offensivmann einen Vierjahresvertrag. Der 24-Jährige wäre bei der Austria noch bis 2023 unter Vertrag gestanden. Für Pichler sollen die von finanziellen Sorgen geplagten Wiener eine Ablösesumme von einer Million Euro erhalten.

Der Salzburger war im Sommer 2019 vom damaligen Zweitligisten Austria Klagenfurt nach Wien gegangen. Für die Austria schoss er in der abgelaufenen Saison in 25 Auftritten in der Liga sieben Tore und bereitete fünf vor. In der laufenden Saison kam er in sechs Runden noch zweimal von Beginn an zum Einsatz, beim 1:1 im Derby gegen Rapid am Sonntag fehlte er offiziell erkrankt. Die Austria verliert nach Manprit Sarkaria (Sturm Graz), Christoph Monschein (LASK) und Patrick Wimmer (Arminia Bielefeld) jedenfalls einen weiteren in der Vorsaison gesetzten Offensivspieler.

"Ich möchte hier bei Holstein in einer extrem attraktiven Liga den nächsten Schritt in meiner fußballerischen Entwicklung machen. Holstein spielt einen offensiven Fußball, legt großen Wert auf spielerische Lösungen und Variabilität", sagte Pichler in einer Mitteilung seines neuen Clubs.

Austria-Sportdirektor Manuel Ortlechner bedauerte den Abgang in einer Aussendung. "Dieser Transfer kommt durch eine sehr kurzfristige Anfrage zustande, Holstein Kiel hat ihm eine spannende Perspektive geboten, da wollten wir ihm keine Steine in den Weg legen", sagte der Ex-Aktive. "Wir danken Benedikt Pichler für den Weg, den er mit uns gemeinsam gegangen ist. Er ist ein großartiger Typ und wird auch menschlich ein Loch hinterlassen."

Quelle: Agenturen