APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/EZRA SHAW

Philadelphia, Golden State und Dallas siegen im NBA-Play-off

19. Apr. 2022 · Lesedauer 2 min

Die Philadelphia 76ers (Eastern Conference) und die Golden State Warriors (Western Conference) sind am Montag in der ersten Play-off-Runde der National Basketball Association (NBA) mit 2:0 in Führung gegangen.

Die 76ers besiegten die ersatzgeschwächten Toronto Raptors mit 112:97, während die Warriors gegen die Denver Nuggets mit 126:106 triumphierten. Die Dallas Mavericks glichen die "best of seven"-Serie gegen Utah Jazz mit 110:104 aus.

Die Warriors hatten mit Stephen Curry (34 Punkte in 23 Minuten) und Jordan Poole (29 Punkte/8 Assists) die besten Werfer. Curry wurde wie schon im ersten Play-off-Duell eingewechselt, nachdem er zuvor zwölf Matches wegen einer Fußverletzung verpasst hatte. Der 22-jährige Poole kam in seinen ersten zwei Play-off-Spielen auf 59 Punkte.

Die 76ers wurden beim klaren Erfolg gegen die Kanadier von Joel Embiid (31 Punkte/11 Assists) angeführt. Die Dallas Mavericks schafften auch ohne ihren angeschlagenen Star Luka Doncic den Gleichstand von 1:1 in der Serie gegen Utah. 41 Punkte von Jalen Brunson und 25 des Deutschen Maxi Kleber, der acht von elf Drei-Punkte-Würfen verwertete, verhalfen den Mavericks zu einem harterkämpfen Sieg. Utah hatte acht Minuten vor dem Ende noch mit sieben Punkten geführt

NBA-Ergebnisse vom Montag - 1. Play-off-Runde (best of seven):

Eastern Conference: Philadelphia 76ers - Toronto Raptors 112:97; Stand der Serie 2:0.

Western Conference: Golden State Warriors - Denver Nuggets 126:106; Stand 2:0. Dallas Mavericks - Utah Jazz 110:104; Stand 1:1.

Quelle: Agenturen / mpa