Olimpija Ljubljana bekommt Wild Card für die CHL

02. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Überraschende CHL-Freuden aus einem traurigen Anlass für ein Team der win2day ICE Hockey League: Olimpija Ljubljana darf als vierter Vertreter der heimischen Liga an der nächsten Saison der Champions Hockey League teilnehmen.

Der HC Donbass Donezk aus der Ukraine muss seine Teilnahme aufgrund der russischen Invasion in sein Heimatland absagen. Damit bekommen die Slowenen die Gelegenheit, erstmals und als insgesamt 100. Team am internationalen Eishockey-Bewerb teilzunehmen. Zuvor qualifizierten sich Meister Red Bull Salzburg, der VSV und Fehervar auf sportlichem Wege für die drei Tickets in der CHL, die der ICE eigentlich zustehen.

"Es ist das Ziel der CHL, über das Wild-Card-System Klubs, die es verdient haben und zur Entwicklung des europäischen Klub-Eishockeys beitragen, eine Teilnahme zu ermöglichen. Die Nominierung von Olimpija Ljubljana gibt uns die Möglichkeit, ein neues Land auf die CHL-Landkarte zu bringen. Der Klub ist im Aufschwung und hat seine erste ICE-Saison respektabel abgeschlossen", wird die Entscheidung für die "Drachen" begründet.

Die Gruppenauslosung für die kommende CHL-Saison steigt am 25. Mai im Rahmen der Weltmeisterschaft in Finnland.

Hinweis: Dieser Artikel ist zuerst auf laola1.at erschienen. 

Quelle: Redaktion / Laola1.at