APA/ARIZONA CARDINALS/CAITLYN EPES

Österreich startet ohne NFL-Exporte in EM-Spiele

28. Sept. 2022 · Lesedauer 2 min

Österreichs Nationalteam im American Football wird im Oktober erwartungsgemäß ohne die rot-weiß-roten NFL-Exporte das Unternehmen EM-Titel in Angriff nehmen.

Bernhard Raimann (Indianapolis Colts), Sandro Platzgummer (New York Giants) und Bernhard Seikovits (Arizona Cardinals) seien aufgrund ihrer Verpflichtungen in den USA kein Thema für die EM-Spiele in Frankreich (9. Oktober) und gegen Ungarn (23. Oktober), wie Teamchef Max Sommer am Mittwoch bei einem Medientermin sagt.

"Die haben gerade eine andere Priorität in ihrem Leben. Aber dass wir in Kontakt sind, dass wir übers Nationalteam sprechen, ist die Vorarbeit dafür, dass ich gleich zum Hörer greife und anrufe, wenn der eine oder andere zurückkommt", erklärt Sommer und verweist auf das Beispiel Thomas Schaffer. Der Defensivspieler hatte sich nicht in der NFL durchsetzen können, spielte dafür diese Saison bei den Raiders Tirol in der European League of Football (ELF) und steht nun im Nationalteamkader.

"Falls nicht doch noch ein Anruf aus der NFL kommt", schränkt Sommer ein. "Dass wir einen Thomas Schaffer im Nationalteam haben, ist ein Zeichen dafür, wie gut unser Netzwerk vom Trainerstab ist." Ebenfalls im 50-Mann-Roster für die zwei EM-Partien im Herbst stehen zahlreiche Spieler der Vienna Vikings, die am vergangenen Sonntag den ELF-Titel erobert hatten. Österreich muss beide Spiele gewinnen, um die Chance auf den EM-Titel im kommenden Jahr zu wahren.

Quelle: Agenturen / mpa