APA/APA/dpa/Philipp von Ditfurth

Österreich fährt mit 13 WM-Neulingen nach Finnland

09. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Österreichs Eishockey-Teamchef Roger Bader hat für die am Freitag beginnende Weltmeisterschaft in Finnland einen 25-Mann-Kader mit 13 WM-Neulingen nominiert. Beim finalen Cut am Montag wurden Verteidiger Gerd Kragl (Linz) und Stürmer Simeon Schwinger (Dornbirn) aussortiert.

"Es war unglaublich schwer, diese Entscheidung zu fällen. Die beiden Spieler hätten es sich genauso verdient, nach Finnland mitzufliegen", erklärte Bader. Während die drei Torhüter David Kickert, David Madlener und Bernhard Starkbaum allesamt schon WM-Erfahrung mitbringen, sind sieben der neun Verteidiger erstmals bei einem WM-Turnier dabei. Zudem haben sechs Stürmer noch nie bei einer WM gespielt.

Das ÖEHV-Team verbrachte am Montag noch einen freien Tag in Schwenningen und fliegt am Dienstag via Zürich nach Helsinki. Am Mittwoch geht es per Bus nach Tampere, wo am Samstag (11:20 Uhr) im ersten WM-Spiel Schweden der Gegner ist.

Quelle: Agenturen