APA/EVA MANHART

ÖFB-Goalie Pentz vor Wechsel zu Bayer Leverkusen

0

Österreichs Fußball-Nationaltorhüter Patrick Pentz steht vor einem Transfer zu Bayer Leverkusen.

Laut APA-Informationen hat der 26-jährige Salzburger einen möglichen Wechsel zu den Colorado Rapids in die US-Profiliga MLS ausgeschlagen und heuert stattdessen vorerst als Ersatzmann für den Finnen Lukas Hradecky in Leverkusen an. Eine endgültige Entscheidung könnte noch am Freitag fallen.

Pentz war im Sommer von der Wiener Austria zu Stade Reims gewechselt, in Frankreich aber nicht glücklich geworden. Nach sieben Ligaeinsätzen zu Saisonbeginn saß Pentz seit September auf der Ersatzbank. Dazu dürfte er in der deutschen Bundesliga eher gewillt sein als beim Mittelständler der französischen Ligue 1.

Leverkusen sucht nach Hradecky-Ersatz

Leverkusen ist auf der Torhüter-Position offenbar zum Handeln gezwungen, weil Ersatzkeeper Andrei Lunjow Rückenprobleme plagen. Um Pentz soll sich der Club vor allem wegen dessen fußballerischer Qualitäten bemüht haben. Der vierfache ÖFB-Internationale, zuletzt im September gegen Frankreich (0:2) im Länderspiel-Einsatz, wäre damit ein anderer Torhütertyp als der etablierte, groß gewachsene Stammgoalie Hradecky.

Der Vertrag von Pentz in Reims würde noch bis Sommer 2025 laufen. Von einer ähnlichen Vertragsdauer berichtete das Fachmagazin "kicker" nun auch in Leverkusen. Beim weit gediegenen Wechsel nach Colorado soll demnach eine Ablöse im mittleren sechsstelligen Bereich veranschlagt gewesen sein. Zu diesem Deal kommt es nun aber nicht. Das Transferfenster in Deutschland ist bis Dienstag geöffnet.

ribbon Zusammenfassung
  • Laut APA-Informationen hat der 26-jährige Salzburger einen möglichen Wechsel zu den Colorado Rapids in die US-Profiliga MLS ausgeschlagen und heuert stattdessen vorerst als Ersatzmann für den Finnen Lukas Hradecky in Leverkusen an.