APA/APA/AFP/MICHAL CIZEK

WM: ÖEHV-Team besiegt Norwegen 4:1 und bleibt erstklassig

0

Österreichs Nationalmannschaft hat die erste Chance souverän genutzt und bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Prag vorzeitig den Klassenerhalt geschafft. Die ÖEHV-Auswahl besiegte am Sonntag Norwegen mit 4:1 (0:0,3:0,1:1) und holte sich das Ticket für die WM 2025 in Schweden und Dänemark.

Peter Schneider (29./PP, 34.) und Dominic Zwerger (29.) sorgten im Mitteldrittel jeweils nach Vorarbeit von Marco Rossi für die Entscheidung. 

Österreich kann erstmals seit 2018 ohne Druck in das letzte Gruppenspiel gehen und würde mit einem weiteren Erfolg gegen Großbritannien am Dienstag (12.20 Uhr/live ORF Sport +) erstmals seit 21 Jahren die WM in den Top Ten beenden.

Es besteht sogar eine Chance auf das Viertelfinale. Österreich hält wie Finnland bei sieben Punkten und ist bei Punktegleichheit vor dem Olympiasieger, der noch auf Dänemark und die Schweiz trifft.

Video: ÖEHV-Frauen freuen sich auf Heim-WM

Ohne Kapitän Raffl

Teamchef Roger Bader musste auf seinen angeschlagenen Kapitän Thomas Raffl verzichten, Ali Wukovits rückte als Flügel in die erste Linie mit seinen Salzburger Teamkollegen Benjamin Nissner und Mario Huber. Im Tor erhielt David Kickert den Vorzug und machte seine Sache wieder sehr gut.

In der für beide Mannschaften so wichtigen Partie war zunächst Vorsicht angesagt. Im ersten Drittel wurden von beiden Seiten kaum Chancen des Gegners zugelassen. Im dritten rot-weiß-roten Powerplay brach die Partie auf.

Schneider traf mit einem Schlagschuss (29.) zur Führung. Nur 40 Sekunden später brachte ein energischer Vorstoß von Zwerger, dessen Passversuch von einem Norweger ins eigene Tor abgelenkt wurde, das 2:0 (29.). Mit seinem vierten Turniertreffer sorgte Schneider (34.) endgültig für beste Stimmung unter den Tausenden rot-weiß-roten Fans in der mit über 16.500 Zuschauern gut gefüllten O2 Arena.

Erster WM-Sieg gegen Norweger seit 25 Jahren

Mit einem starken Penalty-Killing in einer Zwei-Mann-Unterzahl (39./40.) entschärften die Österreicher die Möglichkeit der Norweger, vielleicht doch noch zurückzukommen. Danach ließen sie einige gute Konterchancen aus, Steven Strong traf nur die Stange (49.).

Sander Engebraten sorgte mit dem Tor zum 1:3 (54.) wieder für Spannung im Finish. Die beendete Mario Huber mit einem Schuss ins leere Tor (58.). Damit stand der erste WM-Sieg gegen die Norweger seit 25 Jahren endgültig fest, der mit Standing Ovations auf den Rängen gefeiert wurde.

Wenn Sport läuft, läuft JOYN: Die Österreich-Spiele bei der Eishockey-WM der Männer sehen Sie live im Fernsehen ORF sowie im kostenlosen ORF-Livestream auf Österreichs SuperStreamer JOYN.

ribbon Zusammenfassung
  • Österreichs Eishockey-Nationalteam hat bei der WM in Prag Norwegen mit 4:1 besiegt und sich damit den Klassenerhalt gesichert.
  • Peter Schneider erzielte zwei Tore und war maßgeblich am Sieg beteiligt, der die Möglichkeit eröffnet, erstmals seit 21 Jahren unter den Top Ten der WM zu landen.
  • Mit über 16.500 Zuschauern in der O2 Arena feierte das Team den ersten WM-Sieg gegen Norwegen seit 25 Jahren.