APA/APA/AFP/GABRIEL BOUYS

Djokovic gegen erkrankten Murray kampflos weiter

05. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Nichts ist aus dem Tennis-Klassiker Novak Djokovic gegen Andy Murray beim Masters-1000-Turnier in Madrid geworden. Der Schotte musste am Donnerstag wegen einer Erkrankung das Achtelfinal-Duell gegen den Weltranglisten-Ersten absagen, Djokovic zog damit kampflos ins Viertelfinale des Sandplatzturniers ein. Bereits am Mittwoch hatte Australian-Open-Sieger Rafael Nadal in Madrid ein erfolgreiches Comeback nach seiner Verletzung gegeben.

"Unglücklicherweise kann Andy Murray wegen einer Erkrankung nicht antreten", gaben die Turnierorganisatoren via Twitter bekannt. Das 37. Duell zwischen dem Thiem-Bezwinger und Djokovic fiel damit aus. Der dreifache schottische Grand-Slam-Sieger liegt nach mehreren Hüft-Operationen in den vergangenen Jahren im Ranking derzeit auf Platz 78. Djokovic trifft nun in der Runde der letzten acht auf den Sieger der Partie Hubert Hurkacz (POL) und Dusan Lajovic (SRB).

Im Halbfinale könnte dann Nadal auf die serbische Nummer eins warten. Der Spanier bezwang in seinem ersten Match nach sechs Wochen Pause wegen eines Ermüdungsbruches in einer Rippe Djokovics Landsmann Miomir Kecmanovic mit 6:1,7:6(4) und zog damit ins Achtelfinale ein. Dort wartete am Donnerstag der Belgier David Goffin. Der 35-jährige Nadal zeigte sich mit seinem Comeback zufrieden. "Ich habe auf einem guten Niveau gespielt und bin glücklich über den Sieg. Ich versuche, bescheiden zu bleiben, weil es wird hier nicht alles perfekt laufen. Ich muss mit der richtigen Einstellung spielen und jedes einzelne Match, das ich gewinnen kann, wie ein Geschenk nehmen."

Quelle: Agenturen