APA/APA (AFP/Getty)/SCOTT TAETSCH

NHL: Jets überraschen gegen Blues

29. Jan. 2022 · Lesedauer 3 min

Die Winnipeg Jets feiern in der National Hockey League einen überraschenden 4:1-Sieg gegen die St. Louis Blues. Stastny (2), Connor und Schmidt treffen für die Kanadier.

Zu Beginn scheint es so, als ob die St. Louis Blues ihrer Favoritenrolle gerecht werden würden. Der Drittplatzierte der Western Conference startet mit viel Schwung in die Partie und geht folgerichtig in Führung: Nach einer schönen Kombination trifft Vladimir Tarasenko im Powerplay zum 0:1 (7.). Die Blues stellen einmal mehr ihr starkes Powerplay unter Beweis. Aktuell weist man die drittbeste Quote aller NHL-Teams auf.

St. Louis bleibt in der Folge zwar dominant, doch Winnipeg kommt zum Ausgleich. Die Entstehung des Treffers ist höchst kurios: Nach die beiden Blues-Spieler Jordan Kyrou und Justin Faulk zusammenstoßen, verliert Goalie Husso die Scheibe. Paul Stastny bedankt sich und trifft zum 1:1 (15.). 

Jets nehmen Schwung mit 

Den glücklichen Ausgleich nützen die Kanadier als Initialzündung und geben im zweiten Drittel plötzlich den Ton an. Nachdem Cole Perfetti noch eine Top-Chance auslässt, gehen die Hausherren wenige Sekunden später in Führung: Topscorer Kyle Connor trifft nach Pass von Pierre-Luc Dubois zur 2:1-Führung (28.) 

Und Winnipeg legt nach: Das erste Powerplay führt zum nächsten Treffer. Nate Schmidt trifft mit einem Hammer aus der Distanz (33.). Die Führung geht mittlerweile in Ordnung. Die Jets geben im zweiten Abschnitt acht Schüsse ab, die Blues nur deren zwei. 

Winnipeg beendet Niederlagen-Serie

Das Schlussdrittel ist unterhaltsam, beide Teams finden Chancen auf weitere Tore vor. Die Blues scheitern immer wieder an Eric Comrie. Der Winnipeg-Tormann wehrt 24 von 25 Schüsse auf seinen Kasten ab. Da es die Jets verabsäumen das Spiel mit einem weiteren Treffer zu entscheiden, bleibt es bis zum Schluss spannend. St. Louis nimmt Tormann Husso vom Eis und kassiert durch ein Empty Net Goal von Stastny das 1:4 (58.). 

Dieser Treffer markiert den Schlusspunkt in einer unterhaltsamen Partie. Die Jets feiern nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge wieder einen Sieg und machen wichtige Punkte im Play-off Kampf. 

Flyers besiegen Kings nach Overtime 

Im zweiten Frühspiel (Ortszeit) am Samstag in der NHL haben die Philadelphia Flyers ihre 13 Spiele andauernde Niederlagen-Serie mit einen 4:3-Sieg nach Overtime über die Los Angeles Kings beendet. Scott Laughton wird in der Verlängerung zum Matchwinner für die Flyers, Cam Atkinson steuert drei Scorerpunkte (zwei Tore, ein Assist) bei. Die Partie zwischen den New York Islanders und den Seattle Kraken musste aufgrund eines Schneesturms an der Ostküste der USA abgesagt werden. 

Maximilian PatakQuelle: Redaktion