APA - Austria Presse Agentur

NHL-Hoffnung Rossi fällt bis März aus

29. Jan 2021 · Lesedauer 2 min

Eishockey-Stürmer Marco Rossi fällt noch zumindest einen Monat aus. Der 19-Jährige kuriert sich laut den "Vorarlberger Nachrichten" (Freitag) in den kommenden Wochen im heimatlichen Rankweil aus und kann voraussichtlich erst im März in die USA zurückkehren. Der von Minnesota Wild im November gedraftete Rossi hatte sich vor Beginn des Mannschaftstrainings eine bisher nicht näher bezeichnete Oberkörperverletzung zugezogen.

"Die gesundheitlichen Probleme sind unter Kontrolle", gab sein Vater Michael gegenüber den VN an, ohne auf medizinische Details einzugehen. "Man kann aber sagen, dass Marco auf einem sehr guten Weg ist." Bezüglich des erhofften NHL-Debüts sei alles auf Kurs, man müsse keine Bedenken haben. "Er hat eine lange Karriere vor sich, da kommt es auf ein paar Wochen nicht drauf an."

Unterdessen erzielte der Kärntner Michael Raffl am Donnerstag sein zweites NHL-Saisontor für die Philadelphia Flyers. Diese bezwangen die New Jersey Devils auswärts 3:1. Raffl belohnte das starke Spiel seiner vierten Linie mit Connor Bunnaman und Nicolas Aube-Kubel zu Beginn des Schlussdrittels (43.) mit dem Treffer zum 2:1. Wenig später legte Claude Giroux noch ein Tor nach.

Neben Raffl, der nach einem Stangenschuss von Bunnaman abstaubte, avancierte auch Flyers-Goalie Carter Hart mit 33 gehaltenen Schüssen zu einem der Matchwinner. Philadelphia hatte die Devils in deren Halle auch schon am Dienstag mit 5:3 besiegt. Minnesota Wild gewann ohne Rossi sein Heimspiel gegen die Los Angeles Kings mit 5:3.

NHL-Ergebnisse vom Donnerstag: New Jersey Devils - Philadelphia Flyers (mit Raffl/1 Tor zum 1:2) 1:3, Minnesota Wild (ohne Rossi/verletzt) - Los Angeles Kings 5:3, Washington Capitals - New York Islanders 6:3, Carolina Hurricanes - Tampa Bay Lightning 1:0 n.V., Columbus Blue Jackets - Florida Panthers 3:2 n.P., Colorado Avalanche - San Jose Sharks 3:0, Edmonton Oilers - Toronto Maple Leafs 3:4, Boston Bruins - Pittsburgh Penguins 4:1, Buffalo Sabres - New York Rangers 2:3 n.V., Montreal Canadiens - Calgary Flames 4:2, Dallas Stars - Detroit Red Wings 7:3, Arizona Coyotes - Anaheim Ducks 3:2, Vancouver Canucks - Ottawa Senators 4:1

Quelle: Agenturen