Jakub JanktoMichal Cizek / AFP

Tschechischer Nationalspieler outet sich als schwul

0

Der tschechische Profi Jakub Jankto sagt in einem Video, er wolle als homosexueller Sportler "ohne Ängste", "ohne Vorurteile" und "ohne Gewalt" leben.

Der tschechische Nationalspieler Jakub Jankto, der beim spanischen Erstligisten FC Getafe unter Vertrag steht, hat sich in einem Video als homosexuell geoutet. "Hi, ich bin Jakub Jankto. Wie jeder andere habe ich meine Stärken und meine Schwächen. Ich habe eine Familie, ich habe meine Freunde. Ich habe einen Job, den ich, so gut es geht, mache", sagt der Mittelfeldspieler, der am 19. Jänner 27 Jahre alt geworden ist.

"Möchte mich nicht mehr verstecken"

Er übe seinen Beruf mit Ernsthaftigkeit, Professionalität und Leidenschaft aus, sagt der 45-fache Nationalspieler, der früher in Diensten der italienischen Klubs Udinese Calcio und Sampdoria Genua stand und derzeit von Getafe an Sparta Prag verliehen ist. "Wie jeder andere möchte auch ich mein Leben in Freiheit leben. Ohne Ängste. Ohne Vorurteile. Ohne Gewalt. Dafür mit Liebe. Ich bin homosexuell, und ich möchte mich nicht länger verstecken", erklärt er in dem Video, das unter anderem auf Twitter geteilt wurde, weiter.

Outings im Männer-Fußball rar

Dass homosexuelle Sportler offen über ihre Sexualität sprechen, geschieht gerade im Männer-Fußball immer noch äußerst selten. Auch weil in manchen Fankurven der Top-Ligen Homophobie und Rassismus immer noch üblich sind.

Im Oktober 2021 hat sich der australische Fußballprofi Josh Cavallo mit damals 21 Jahren als homosexuell geoutet. Im Jänner 2014 hat dies auch der deutsche Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger getan, zu diesem Zeitpunkt hatte er seine Karriere aber schon beendet.

ribbon Zusammenfassung
  • Der tschechische Profi Jakub Jankto sagt in einem Video, er wolle als homosexueller Sportler "ohne Ängste", "ohne Vorurteile" und "ohne Gewalt" leben.

Mehr aus Sport