APA - Austria Presse Agentur

Nach 9.545 Tagen: Duplantis knackt Bubkas Stabhochsprung-WR

17. Sept 2020 · Lesedauer 1 min

Schwedens Stabhochsprung-Überflieger Armand Duplantis hat in Rom die nächste fulminante Flugshow abgeliefert und den 9.545 Tage alten Freiluft-Weltrekord des legendären Sergej Bubka geknackt. Der erst 20-jährige WM-Zweite und Europameister überquerte am Donnerstagabend beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten im Stadio Olimpico 6,15 Meter - und jubelte.

Im zweiten Versuch sprang er damit einen Zentimeter höher als der Ukrainer Bubka am 31. Juli 1994 im italienischen Sestriere. In der Halle hatte Duplantis - der Sohn eines US-Amerikaners und einer Schwedin - am 15. Februar dieses Jahres sogar schon 6,18 m gemeistert. Diese Höhe wird vom Weltverband World Athletics als offizieller Weltrekord geführt. Erst Anfang September sorgte der Schwede mit 6,07 Metern in Lausanne für die zweitbeste Freiluft-Leistung in der Geschichte. In all seinen 15 Wettkämpfen (Halle/Freiluft) blieb "Mondo" in diesem Jahr unbezwungen.

Zuvor hatte der Norweger Karsten Warholm seine imposante Siegesserie fortgesetzt, den 28 Jahre alten Weltrekord über 400 m Hürden aber erneut knapp verfehlt. Der 24-Jährige gewann das Rennen in 47,07 Sekunden und blieb damit nur zwei Zehntelsekunden über seinem Europarekord. Den Weltrekord des US-Amerikaners Kevin Young, der 1992 in Barcelona in 46,78 Sekunden Olympia-Gold erkämpft hatte, verpasste der Doppel-Weltmeister um 29 Hundertstelsekunden.

Quelle: Agenturen