APA/EXPA/STEFAN ADELSBERGER

Mögliche Rapid-Gegner in Conference League fix

15. Juni 2022 · Lesedauer 1 min

Der SK Rapid blickt am Mittwoch gebannt nach Nyon, denn dort wird um 13:00 Uhr der erste Gegner in der Conference-League-Qualifikation ermittelt. Die Hütteldorfer steigen als Gewinner des Europacup-Playoffs der Admiral Bundesliga bereits in der zweiten Qualifikationsrunde ein, die am 21. bzw. 28. Juli ausgetragen wird.

Rapid wird am Mittwoch in Gruppe 4 unter den gesetzten Teams aufscheinen, wie der FC Basel, Osijek und die Sieger der Duelle Flora Tallinn-Seinäjoki sowie Olimpija Ljubljana-Differdange. Auf diese Teams können die Hütteldorfer also nicht treffen.

Die möglichen Gegner aus dem vierten Pool sind die ungesetzten Teams Lilleström (NOR), Sepsi OSK Sfantu Gheorge (ROU), der Sieger des Duells zwischen Liepaja-Gjilani (LVT/KVX), der Sieger des Duells Lechia Gdansk-Akademija Pandev (POL/MKD) und Kyzylzhar Petropavlovsk (KAZ). Rapid wird bei der Auslosung die Nummer drei zugewiesen.

Hinweis: Dieser Artikel ist zuerst auf laola1.at erschienen 

Quelle: Redaktion / Laola1.at