APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/DAVID BERDING

Minnesota verliert mit Rossi NHL-Saisonstart 3:7

14. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Marco Rossi und den Minnesota Wild ist der Saisonstart in der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL total missglückt. Minnesota schlitterte am Donnerstag im Heimspiel gegen die New York Rangers in ein 3:7-Debakel.

Der 21-jährige Vorarlberger absolvierte vor 18.600 Zuschauern im Xcel Energy Center von St. Paul sein drittes Spiel in der stärksten Liga der Welt. Der Center spielte in der vierten Linie und kam sowohl im Powerplay als auch kurz in Unterzahl zum Einsatz, erhielt von Cheftrainer Dean Evason aber nur 10:24 Minuten Eiszeit. Seine Linie mit den Flügeln Connor Dewar und Brandon Duhaime kassierte das Tor zum 0:3 unmittelbar vor der ersten Pause.

Die Rangers gerieten danach nicht mehr in Gefahr. Bester Spieler des Abends war Artemi Panarin mit einem Tor und drei Tor-Vorbereitungen. Für Minnesota trafen Mats Zuccarello und zweimal Matt Boldy.

"Unser gesamtes Defensivspiel war schrecklich. Unser Offensivspiel war wirklich gut. Das hätte den Unterschied ausmachen können, aber wir müssen defensiv definitiv einen besseren Job machen", erklärte Evason. "Das ist ein Schlag ins Gesicht", meinte Startorhüter Marc-Andre Fleury.

Quelle: Agenturen