APA/APA (AFP)/AL BELLO

Milwaukee im NBA-Play-off vor Aufstieg, Warriors müssen sich gedulden

12. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Die Milwaukee Bucks sind in ihrer Play-off-Serie gegen die Boston Celtics zum dritten Mal in Führung gegangen. Der Titelverteidiger der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA setzte sich am Mittwoch in Boston mit 110:107 durch und liegt nun mit 3:2 Siegen voran.

Bereits am Freitag (1.30 Uhr in der Nacht auf Samstag MESZ) könnte Milwaukee in der eigenen Halle den Einzug ins Finale der Eastern Conference perfekt machen - den dritten in den vergangenen vier Jahren.

Lange Zeit hatte es nach einem Heimsieg für die Celtics ausgesehen. Der Rekordmeister gab im Schlussviertel aber einen 14-Punkte-Vorsprung aus der Hand. Topscorer war Bucks-Superstar Giannis Antetokounmpo mit 40 Zählern. Die beiden entscheidenden Aktionen verbuchte in den Schlusssekunden aber Jrue Holiday in der Verteidigung. "Ich liebe ihn", sagte Antetokounmpo über seinen Teamkollegen. Für Boston waren insgesamt 60 Punkte seiner Topspieler Jayson Tatum (34) und Jaylen Brown (26) zu wenig.

Grizzlies erzwingen Spiel 6 

Mit dem Aufstieg gedulden müssen sich die Golden State Warriors. Die Kalifornier kamen bei den Memphis Grizzlies mit 95:134 unter die Räder. Memphis verkürzte in der "best of seven"-Serie auch ohne seinen am Knie verletzten Anführer Ja Morant auf 2:3. In seiner Abwesenheit punkteten sieben Grizzlies-Akteure zweistellig. Warriors-Star Stephen Curry kam nicht über 14 Zähler hinaus. Sein Team hat am Freitag (4.00 Uhr in der Nacht auf Samstag MESZ) in San Francisco die zweite Chance, den Sack zuzumachen.

Play-off-Ergebnisse der NBA vom Mittwoch (2. Runde/Conference-Semifinale, "best of seven"):

Western Conference: Memphis Grizzlies - Golden State Warriors 134:95 (Stand in der Serie 2:3)

Eastern Conference: Boston Celtics - Milwaukee Bucks 107:110 (Stand 2:3)

Quelle: Agenturen / mpa