Milwaukee gewinnt NBA-Schlager gegen Chicago Bulls

23. März 2022 · Lesedauer 2 min

Die Milwaukee Bucks haben die Chicago Bulls im Topspiel der Eastern Conference der NBA am Dienstag (Ortszeit) mit 126:98 bezwungen. Nach einer Partie Pause wegen Kniebeschwerden kommt Giannis Antetokounmpo auf 25 Punkten und 17 Rebounds für den Titelverteidiger.

Die Bucks festigen damit Platz zwei im Osten hinter den Miami Heat. Die Bulls sind Fünfter. Die Golden State Warriors verlieren indes auch das zweite Spiel ohne den am Knöchel verletzten Stephen Curry. Gegen Orlando Magic setzt es für die Kalifornier ein 90:94 und damit bereits die dritte Niederlage in Serie. Curry fehlt den Warriors wohl noch mindestens eine Woche.

Pölts Spurs gegen Portland gefordert 

In der Nacht auf Donnerstag sind die San Antonio Spurs mit Jakob Pöltl auswärts bei den Portland Trail Blazers im Einsatz. "In unserer Position zählen nur Siege, zudem sind wir auf Niederlagen unserer Gegner angewiesen. Da braucht man nicht großartig analysieren", merkte Pöltl mit Blick auf das Rennen um die Play-off-Plätze an. San Antonio liegt aktuell als Elfter der Western Conference außerhalb des Startfelds für das "Play-in" um die letzten Tickets.

Gegen den direkten Konkurrenten New Orleans (10.) geht es am Samstag (22.00 Uhr MEZ). Die Los Angeles Lakers (9.) sind ebenfalls noch in Reichweite der Spurs. Lakers-Star LeBron James rückte zuletzt auf den zweiten Platz der ewigen NBA-Punkteliste vor. Pöltl meinte dazu: "Für uns wäre es natürlich besser, wenn die Lakers das eine oder andere Spiel liegen lassen, aber man muss LeBron einfach Respekt zollen. Es ist beeindruckend, welche Wahnsinnsleistungen er trotz seiner 37 Jahre regelmäßig abruft."

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Dienstag: New York Knicks - Atlanta Hawks 111:117, Orlando Magic - Golden State Warriors 94:90, Milwaukee Bucks - Chicago Bulls 126:98, Denver Nuggets - Los Angeles Clippers 127:115

Quelle: Agenturen / mpa