APA/APA/AFP/ADRIAN DENNIS

Überraschungs-Siegerin: Tschechin Vondrousova gewinnt Wimbledon

0

Die Überraschungs-Siegerin bei den All England Tennis Championships in Wimbledon heißt Marketa Vondrousova.

Das Finale in Wimbledon wurde zur Sensation: Die 24-jährige Tschechin, die vor einigen Jahren schon einmal im Roland-Garros-Finale gestanden war, vermasselte Ons Jabeur den geschichtsträchtigen den Sieg. Als erste ungesetzte Spielerin gewann sie überlegen mit 6:4, 6:4.

Favoritin Jabeur scheiterte damit zum zweiten Mal in Folge im Finale. Sie muss damit auch nach ihrem insgesamt dritten Major-Finale weiter darauf warten, den ersten Grand-Slam-Titel überhaupt für Afrika zu holen.

"Schmerzhafteste Niederlage ihrer Karriere"

Jabeur brach nach ihrer Niederlage in Tränen aus. Es sei die "schmerzhafteste Niederlage ihrer Karriere". Jabeur hatte mit einem Break zum 2:0 den besseren Start hingelegt, kassierte aber selbst das Break zum 1:2. Auch eine 4:2-Führung vermochte die Tunesierin nicht zu nutzen. Als Vondrousova der Favoritin zum 5:4 den Aufschlag abnahm, ließ sich die Tschechin diese Führung nicht mehr nehmen. Zu null wandelte sie das 2:4 nach 40 Minuten in ein 6:4.

Auch im zweiten Durchgang hagelte es Breaks auf beiden Seiten. In den ersten fünf Games brachte nur Jabeur ihren Aufschlag durch, einen 3:1-Vorsprung konnte sie aber nicht halten. Danach ging es mit dem Aufschlag bis ins neunte Game, die Linkshänderin aus Prag nahm Jabeur den Aufschlag zum 5:4 ab und verwertete danach nach 80 Minuten den zweiten Matchball.

ribbon Zusammenfassung
  • Die Überraschungs-Siegerin bei den All England Tennis Championships in Wimbledon heißt Marketa Vondrousova.
  • Die 24-jährige, ungesetzte Tschechin, die vor einigen Jahren schon einmal im Roland-Garros-Finale gestanden war, vermasselte der neuerlich im Wimbledon-Finale gescheiterten Ons Jabeur den geschichtsträchtigen Sieg mit einem ungefährdeten 6:4,6:4-Erfolg.

Mehr aus Sport