APA/AFP/POOL/Andrew Matthews

Marcus Rashford erhält Orden für soziales Engagement

09. Nov 2021 · Lesedauer 1 min

Der englische Fußballstar Marcus Rashford hat einen Orden des britischen Königshauses für seinen Einsatz für sozial benachteiligte Kinder erhalten. Prinz William (39) steckte dem Stürmer von Manchester United die Medaille am Dienstag an.

Der 24-jährige englische Nationalspieler darf sich nun MBE nennen, das steht für "Member of the Most Excellent Order of the British Empire" und ist einer der unteren Ränge im System der britischen Verdienstorden. "Mach Deine wichtige Arbeit für gefährdete Kinder überall im Vereinigten Königreich weiter", hieß es in einem Tweet auf dem Account des britischen Königshauses.

Rashford hatte sich in den vergangenen Jahren als energische Stimme in der Sozialpolitik etabliert. Unter anderem setzte er sich erfolgreich bei der Regierung mit der Forderung durch, dass kostenlose Schulmahlzeiten in der Pandemie auch während der Ferienzeiten an bedürftige Kinder ausgeteilt werden. Die Auszeichnung widme er seiner Mutter Melanie, die ihn und seine vier Geschwister in schwierigen ökonomischen Verhältnissen großgezogen hatte, sagte der Fußballer, der den Titel MBE zu seiner Instagram-Biografie hinzufügte, der Nachrichtenagentur PA zufolge. Sein Verein, Manchester United, bezeichnet Rashford als ein "Musterbeispiel für alle von uns."

Quelle: Agenturen / mpa