AFP

ManCity und Liverpool im Titelrennen vor Pflichtsiegen

11. März 2022 · Lesedauer 2 min

Im Fernduell um den englischen Fußball-Meistertitel stehen Manchester City und Liverpool in der 28. Premier-League-Runde vor Pflichtsiegen.

Die "Reds", die bei einem Spiel in der Hinterhand sechs Punkte hinter Titelverteidiger und Spitzenreiter City liegen, treffen am Samstag auswärts auf den Tabellen-13. Brighton. Erst am Montag absolviert das Team von Pep Guardiola den Auftritt beim Zehnten Crystal Palace.

Die beiden Titelrivalen zogen zuletzt ins Viertelfinale der Champions League ein, wobei die "Citizens" mit Sporting Lissabon (Gesamtscore 5:0) weit weniger Probleme hatten als Liverpool mit Inter Mailand (gesamt 2:1). ManCity hat von den jüngsten 18 Bewerbspartien nur eine verloren, trifft aber auf einen ebenfalls formstarken Gegner - Crystal Palace holte aus den jüngsten vier Partien drei Siege und ein Unentschieden.

Zudem feierten die Londoner im ersten Saisonduell einen überraschenden 2:0-Erfolg in Manchester. Deshalb warnte Guardiola: "Sie haben einen Lauf, sind gut organisiert und haben vorne mit Zaha große Qualität. Es ist sehr schwierig, sie zu knacken. Für uns ist das wie ein Finale", erklärte der Katalane.

United im Topspiel gegen Spurs gefordert 

Bereits am Samstag kämpft Citys Stadtrivale Manchester United daheim gegen Tottenham um einen Champions-League-Platz. Der Rekordchampion ist derzeit Fünfter, auf den maßgeblichen, von Arsenal gehaltenen vierten Platz fehlt ein Punkt, wobei die "Gunners" gleich drei Partien nachzutragen haben. Bei United war nach der jüngsten 1:4-Demütigung im Derby Krisenstimmung angesagt, doch Coach Ralf Rangnick gab sich zweckoptimistisch. "Wir spielen nicht immer gegen City und haben gezeigt, dass wir in der Lage sind, andere Spiele zu gewinnen", sagte der Deutsche. Tottenham hat die jüngsten drei Liga-Matches bei einem Torverhältnis von 12:2 gewonnen, zuletzt gab es ein 5:0 gegen Everton.

Quelle: Agenturen / mpa