Logan Sargeant soll zweiter Williams-Fahrer werden

22. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Die Möglichkeiten für Mick Schumacher in der Formel 1 im kommenden Jahr werden immer weniger. Williams-Teamchef Jost Capito bestätigte am Samstag bei einer Pressekonferenz zum Großen Preis der USA in Austin, dass der US-Amerikaner Logan Sargeant 2023 der zweite Fahrer werden soll - vorausgesetzt, er holt die notwendigen Punkte für die Superlizenz.

Aktuell belegt der 21-Jährige aus Fort Lauderdale den dritten Platz in der Fahrerwertung der Nachwuchsklasse Formel 2. Das würde reichen, um die Fahrerlaubnis für die Motorsport-Königsklasse zu erlangen.

Entscheiden wird sich das erst am letzten Rennwochenende in Abu Dhabi. Gesetzt fürs kommende Jahr ist wieder Alexander Albon beim britischen Traditionsteam, das mittlerweile amerikanischen Investoren gehört.

Für den Deutschen Schumacher wird die Verhandlungsposition dadurch alles andere als besser. Er kämpft derzeit um einen neuen Vertrag beim amerikanischen Haas-Team. Die Rennstall-Verantwortlichen haben klargemacht, dass er dafür in den noch vier ausstehenden Rennen punkten muss. Der 23-jährige Sohn des siebenfachen Weltmeisters Michael Schumacher fährt in seiner zweiten Saison in der Formel 1.

Quelle: Agenturen