APA/APA/AFP/NIGEL RODDIS

Liverpool erobert gegen Manchester City englischen Supercup

30. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Liverpool hat sich die erste Möglichkeit auf einen Titel in der neuen Fußball-Saison nicht entgehen lassen. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp holte sich am Samstag in Leicester durch einen 3:1-(1:0)-Erfolg gegen Meister Manchester City den FA Community Shield, also den englischen Supercup zwischen Premier-League-Sieger und FA-Cup-Gewinner. Für Liverpool war es der erste Supercup-Sieg seit 2006.

Trent Alexander-Arnold (21.) hatte die Klopp-Elf früh in Führung gebracht, Julián Álvarez glich in der 70. Minute aus. Die "Reds" bewiesen aber den längeren Atem und konnten dank Mohamed Salah (83./Elfmeter) und den eingewechselten Darwin Núñez (94.) noch nachlegen. Der Neuzugang aus Uruguay hatte vor seinem Treffer auch den Elfmeter herausgeholt.

Gar nicht ins Spiel kam bei Manchester zunächst der aus Dortmund verpflichtete Ex-Salzburger Erling Haaland, weil City kaum den Weg in die Offensive fand. In der 34. Minute hatte der Torjäger aus Norwegen dann aber binnen weniger Sekunden gleich zwei Möglichkeiten, die er jedoch nicht verwertete.

Quelle: Agenturen