APA - Austria Presse Agentur

Messi geht zu Paris Saint-Germain

10. Aug 2021 · Lesedauer 2 min

Lionel Messi ist mit dem französischen Fußball-Spitzenclub Paris Saint-Germain einig. Das teilte sein Vater, der auch sein Berater ist, mit.

Lionel Messi geht nach Frankreich. Das bestätigte sein Vater, Jorge Messi, gegenüber der Zeitung "La Sexta": "Leo wird heute noch bei Paris St. Germain unterschreiben", sagte er demzufolge. Zuvor hatten verschiedene Medien vom Wechsel des Argentiniers zu Paris St. Germain berichtet. "Messi, es ist beschlossen", titelte etwa die französische Zeitung "L'Equipe" am Dienstagmittag in ihrer Online-Ausgabe.

Am Mittwoch soll der sechsmalige Weltfußballer in einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt werden. Laut "L'Equipe"-Angaben absolviert Messi am Dienstagabend einen Medizincheck und unterschreibt danach einen Zweijahresvertrag mit der Option auf eine weitere Saison unterschreiben.

Der Argentinier hatte den FC Barcelona, zu dem er als 13-Jähriger gekommen war, verlassen müssen, obwohl beide Seiten die Zusammenarbeit hatten fortsetzen wollen. Die Statuten des Financial Fairplay der spanischen Liga ließen es aber nicht zu, der Klub ist mit fast 490 Millionen Euro hoch verschuldet.

Messi trifft auf Neymar

In Paris trifft Messi auf eine alten Bekannten. Er wird erneut mit dem brasilianischen Superstar Neymar zusammenspielen. Das Star-Trio komplett macht der Franzose Kylian Mbappé. Die Offensive der Mannschaft des argentinischen Trainers Mauricio Pochettino wird in der kommenden Saison nur schwer zu bändigen sein.

Die Mannschaft, die zuletzt im Halbfinale der Champions League an Manchester City und im Jahr davor im Endspiel am FC Bayern gescheitert war, hatte zuletzt auch den italienischen Europameister Gianluigi Donnarumma fürs Tor sowie die ehemalige Real-Madrid-Ikone Sergio Ramos verpflichtet.

Quelle: Agenturen