APA - Austria Presse Agentur

LASK verpflichtet Horvath von Ligakonkurrent Hartberg

30. Aug 2021 · Lesedauer 2 min

Sascha Horvath setzt seine Fußball-Karriere beim LASK fort. Der 25-jährige Mittelfeldspieler wechselte dank einer Ausstiegsklausel vom Bundesliga-Konkurrenten Hartberg zu den Oberösterreichern und unterzeichnete dort am Montag einen bis 2024 gültigen Vertrag. Der Abgang von Horvath hatte sich schon abgezeichnet, unklar war nur das Ziel gewesen, auch Europa-League-Starter Rapid soll sehr an dem Ex-Deutschland-Legionär interessiert gewesen sein.

Horvath zeigte sich diese Saison mit vier Treffern in sieben Pflichtspielen in Torlaune. Auch vergangene Saison war er nach seinem Wechsel im Oktober 2020 aus Dresden eine wichtige Kraft im Dress der Steirer. "Der LASK hat sich intensiv um mich bemüht und ist mir gegenüber von Beginn an mit großer Wertschätzung begegnet. Das familiäre Umfeld, das ich schon in den ersten Gesprächen spüren durfte, gefällt mir sehr", sagte der Ex-ÖFB-Nachwuchs-Teamspieler.

LASK-Sportkoordinator Fabian Zöpfl bestätigte, dass Horvath auch ein Angebot eines anderen Clubs vorliegen hatte. Umso größer war bei den Linzern die Freude, den Zuschlag erhalten zu haben. "Er passt von der Spielphilosophie gut zu uns, ist sehr sprintstark und hat seine Stärken im Spiel zwischen den Linien", analysierte LASK-Trainer Dominik Thalhammer. Der LASK ist bereits der vierte Bundesligist, für den Horvath tätig wird - nach Stationen bei der Wiener Austria, Sturm Graz und eben Hartberg. 106 Mal war er bisher im Oberhaus im Einsatz, dabei brachte er es auf 29 Scorerpunkte.

Die Hartberger schmerzt der Abgang von Horvath "extrem", wie Obmann Erich Korherr betonte. Zudem sei der Zeitpunkt des Transfers natürlich suboptimal. Mit Donis Avdijaj hatte der TSV bereits am Sonntag vorzeitig einen laut Korherr "qualitativ hochwertigen" Ersatzmann verpflichtet. Nicht mehr bei Hartberg ist auch Abdoul Said Razack Yoda, der Mittelfeldspieler wechselte in die zweite dänische Liga zu IK Hobro.

Quelle: Agenturen