APA - Austria Presse Agentur

Kein Bayern-Ultimatum für Alaba: "Spielen keine Spielchen"

12. Okt 2020 · Lesedauer 1 min

Die mögliche Vertragsverlängerung von David Alaba bleibt beim FC Bayern München dauerpräsent. Sportdirektor Hasan Salihamidzic schlug im Wechselpoker nun wieder wertschätzende Töne an. "Wir werden David kein Ultimatum setzen, wir werden da keine Spielchen spielen. Wir wissen alle, was wir an David haben und versuchen, ihn zu überzeugen", sagte Salihamidzic am Montag bei der Präsentation der Sommer-Neuzugänge Eric Maxim Choupo-Moting und Bouna Sarr.

Seit Monaten verhandeln die Münchner und die Alaba-Berater um eine Verlängerung des 2021 auslaufenden Vertrags des ÖFB-Stars. Der oberste Kaderplaner der Bayern verwies am Montag einmal mehr auf die langjährige Vertragstreue beider Parteien. "David ist unser Spieler, er ist seit zwölf Jahren in unserem Club", sagte Salihamidzic. "Wir würden uns freuen, wenn er in München bleibt und hoffen, dass die Unterschrift auch irgendwann erfolgen wird."

Der 73-fache ÖFB-Teamspieler Alaba (28) wich Fragen zu seiner Zukunft zuletzt einmal mehr aus, äußerte sich dafür ebenso wertschätzend gegenüber dem deutschen Rekordmeister: "Ich fühle mich in München sehr wohl, es ist schon seit zwölf Jahren meine Heimat. Dort durfte ich sehr schöne Momente erleben", sagte Alaba am Rande des ÖFB-Lehrgangs.

Quelle: Agenturen