APA/APA/AFP/RONNY HARTMANN

Adeyemi laut Sky zur Vertragsunterschrift nach Dortmund gereist

10. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Parallel zum 75-Millionen-Wechsel von Erling Haaland will Borussia Dortmund auch seinen Königstransfer realisieren - und Salzburg einen Millionenregen bescheren. Toptorjäger Karim Adeyemi ist am Dienstag zum Medizincheck nach Dortmund gereist, wie Österreichs Fußball-Meister bestätigte. Der Pay-TV-Sender Sky hatte zuvor vermeldet, dass der 20-Jährige auch seine Unterschrift unter einen Vertrag setzen werde. Adeyemi soll Dortmund zwischen 30 und 40 Millionen Euro wert sein.

Der Transfer zur Borussia gilt seit längerem nur noch als Formsache. Am vergangenen Wochenende nahm die Causa dann Fahrt auf. "Ich gehe davon aus, dass wir mit Karim in dieser Woche weiterkommen", hatte Dortmunds Lizenzspielerchef Sebastian Kehl am Sonntag gesagt. Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund meinte am selben Tag: "Das könnte jetzt dann schnell gehen nächste Woche." Am Donnerstag steht in Salzburg das nächste Mannschaftstraining am Programm. Da wird Adeyemi auch wieder zurückerwartet.

Der Angreifer, der in der österreichischen Bundesliga mit 19 Saisontoren auf den Titel des Torschützenkönigs zusteuert, soll bei Dortmund den Abgang von Stürmerstar Haaland kompensieren. Der mit Salzburg-Vergangenheit ausgestattete Norweger steht kurz vor einem Wechsel zum englischen Spitzenclub Manchester City. Die mit 75 Millionen Euro bezifferte Ablösesumme, die Englands Tabellenführer überweist, wird Dortmund laut Berichten zur Hälfte in Adeyemi investieren. Bis zu 38 Mio. Euro wurde zuletzt genannt, die Salzburg kassieren wird.

Adeyemi wird wohl Bundesliga-Rekordtransfer 

Es wäre ein Rekord in Österreichs Bundesliga. Im vergangenen Sommer ging Patson Daka um kolportierte 30 Mio. Euro von Salzburg zu Leicester City in die englische Premier League. Auf Platz zwei der teuersten Transfers ins Ausland liegt Naby Keita, der 2016 um 29,7 Mio. zu Leipzig abwanderte. Insgesamt ist Salzburg in der Wechselbilanz unangefochten. Kein anderer österreichischer Club schafft es aktuell, Spieler im zweistelligen Millionenbereich zu verkaufen.

Adeyemi war mit großen Vorschusslorbeeren ausgestattet im Sommer 2018 von Unterhaching nach Salzburg gewechselt. Drei Millionen Euro soll Österreichs Serienmeister damals für den 16-Jährigen überwiesen haben. Zwei Jahre später rückte der technisch starke und flinke Angreifer zu den Profis hoch. Die Tore in Österreich und seine Auftritt in der Champions League blieben auch in der Heimat nicht verborgen. Adeyemi gab im vergangenen September sein Debüt für die deutsche Nationalmannschaft. Beim 6:0 gegen Armenien gelang ihm gleich ein Tor. Insgesamt hat er bisher drei Länderspiele für das A-Nationalteam absolviert.

Quelle: Agenturen