APA/APA/EXPA/JOHANN GRODER/EXPA/JOHANN GRODER

KAC und Vienna Capitals gelang der Sprung in die Plaoffs

0

Im Grunddurchgang der ICE Hockey League sind am Dienstag weitere Entscheidungen gefallen. Der KAC und die Vienna Capitals komplettieren die Top sechs und stehen vorzeitig im Viertelfinale.

Die Kärntner gaben sich mit einem 5:0 zu Hause gegen Schlusslicht Pioneers Vorarlberg keine Blöße. Die Wiener profitierten von einer 2:3-Niederlage der Black Wings Linz bei Fehervar. Spitzenreiter Bozen, Meister Salzburg, Innsbruck und der VSV hatten ihre Tickets bereits zuvor gelöst.

KAC dominiert Vorarlberger

Der KAC sorgte früh für klare Verhältnisse. Bereits Mitte des zweiten Drittels stand es 5:0. Thomas Vallant und Rok Ticar markierten für die Hausherren jeweils ein Tor und einen Assist. Vallant brachte die "Rotjacken" mit einem leicht abgefälschten Schuss in Führung (5.). Vor der ersten Drittelpause erhöhten Matt Fraser (10.) und Nikolaus Kraus (17.) auf 3:0. Nach einem Treffer von Jesper Jensen Abo (23.) sorgte Ticar für den Schlusspunkt (27.). Im dritten Drittel verwaltete der KAC die Führung.

Linzer verspielen direkten Playoff-Einzug

Die siebentplatzierten Linzer müssen sich mit einem Platz in den Pre-Play-offs begnügen. Treffer von Brian Lebler (46.) und Logan Roe (54.), mit denen die Black Wings die Partie in Ungarn zwischenzeitlich zu einer 2:1-Führung drehten, reichten am Ende nicht zum Sieg. Nur ein solcher hätte die Chancen auf einen Platz in den Top sechs am Leben erhalten. Im Kampf um Platz sieben liegen die Linzer bei einem Spiel mehr noch vier Punkte vor Fehervar. Die Entscheidung könnte im nächsten direkten Duell am Sonntag fallen.

Salzburg kämpft um ersten Platz

Dann steigt das Finale des Grunddurchganges. Salzburg wahrte mit einem 4:1-Sieg bei Olimpija Ljubljana die Chance, diesen als bestes Team der Liga zu beenden. Dem zweitplatzierten Titelverteidiger fehlen zwei Spiele vor Schluss aber weiterhin vier Punkte auf Bozen. Am Sonntag kommt es auswärts in Südtirol noch zu einem Duell der beiden Topteams. Um einen Platz im Pre-Play-off der Teams auf den Plätzen sieben bis zehn kämpfen unter anderen auch noch die Graz99ers.

ribbon Zusammenfassung
  • Im Grunddurchgang der ICE Hockey League sind am Dienstag weitere Entscheidungen gefallen.
  • Der KAC und die Vienna Capitals komplettieren die Top sechs und stehen vorzeitig im Viertelfinale.
  • Die siebentplatzierten Linzer müssen sich mit einem Platz in den Pre-Play-offs begnügen.

Mehr aus Sport