APA - Austria Presse Agentur

KAC schließt mit Heimsieg über Bozen zu den Foxes auf

21. Feb 2021 · Lesedauer 2 min

Der KAC hat dem HCB Südtirol in der ICE-Eishockeyliga die erste Niederlage in der Platzierungsrunde zugefügt. Die Klagenfurter feierten am Sonntag einen 4:2-Heimsieg und schlossen nach Punkten zu den Foxes aus Bozen auf. Red Bull Salzburg holte mit einem 4:1 gegen Fehervar den ersten Sieg in der oberen Zwischenrunde. In der Qualifikationsrunde ist das Feld nach Niederlagen der beiden Top-Teams aus Dornbirn und Bratislava wieder zusammengerückt.

In Klagenfurt lagen die Rotjacken nach dem Tor von Clemens Unterweger (4.) und dem 2:0 durch Lukas Haudum (26./PP) stets in Führung. Zweimal schafften die Südtiroler im Powerplay den Anschlusstreffer, ehe Rok Ticar mit einem Empty-Netter (59.) die Partie endgültig entschied.

In Salzburg schrieben die Roten Bullen erstmals an. Nach einem Blitztreffer von Austin Ortega nach 57 Sekunden zogen sie dank dem wieder genesenen Kapitän Thomas Raffl (24.) und Stefan Espeland mit seinem Premierentreffer für Salzburg (38.) auf 3:0 davon. Einen Shorthander der Ungarn beantwortete Raffl kurz darauf mit seinem zweiten Treffer (52.). "Das Beste an dem Sieg war, wie wir als Team gespielt haben. Wir haben ein richtig starkes Spiel als Mannschaft gezeigt und dabei auch unsere Torchancen genutzt", freute sich Salzburg-Trainer Matt McIlvane. Für Fehervar war es die dritte Niederlage im dritten Zwischenrundenspiel.

In der Qualifikationsrunde machten die Graz99ers und die Black Wings Linz den Kampf um die restlichen drei Plätze im Viertelfinale wieder spannend. Die Grazer besiegten Tabellenführer Dornbirn Bulldogs mit 2:1, die Linzer bezwangen die zweitplatzierten Bratislava Capitals mit 4:0. Damit sind die fünf Mannschaften aus Dornbirn (12 Punkte), Bratislava (12), Graz (10), Villach (10) und Linz (9) nur noch durch drei Punkte getrennt.

Die beiden schwächsten Mannschaften im Grunddurchgang sind bisher die zwei besten in der Quali-Runde. Der VSV holte mit einem 3:1 in Innsbruck ebenso den dritten Sieg wie die Linzer. Chris Collins (55.) und Jerry Pollastrone (59.) schossen die Villacher zu ihrem ersten Erfolg gegen die Innsbrucker in dieser Saison. In Linz brachten Juha-Pekka Hytönen (18.) und Moritz Matzka (28.) die Black Wings auf die Siegerstraße, im Schlussdrittel sorgte Liga-Toptorschütze Brian Lebler mit zwei Treffern für den höchsten Saisonsieg der Linzer.

Die Grazer feierten im fünften Anlauf ihren ersten Saisonsieg gegen die Bulldogs. Der für die entscheidende Meisterschaftsphase engagierte russische Verteidiger Witali Menschikow war mit einem Doppelpack (12., 42.) Matchwinner der Grazer.

Quelle: Agenturen