APA/APA/AFP/MIGUEL MEDINA

Italien und Deutschland trennen sich in Bologna 1:1

04. Juni 2022 · Lesedauer 2 min

Italien ist mit einem Achtungserfolg in die neue Nations-League-Saison gestartet. In der Gruppe 3 der Liga A erreichte der personell runderneuerte Fußball-Europameister am Samstag in Bologna ein 1:1 im Prestigeduell mit Deutschland. Lorenzo Pellegrini (70.) von der AS Roma brachte die Italiener in Führung, Joshua Kimmich (73.) war kurz darauf mit dem Ausgleich zur Stelle. Erster Tabellenführer der Gruppe ist Ungarn.

Deutschland hatte in der ersten Hälfte die besseren Möglichkeiten, unter anderem fehlten Thomas Müller, Leon Goretzka und Serge Gnabry im Abschluss das Glück. Für die Italiener traf Gianluca Scamacca in der 35. Minute die Stange. Nach der Pause hatte die "Squadra Azzurra" Vorteile, die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini war zielstrebiger nach vorne und stand kompakt.

Nach dem 1:0 durch Pellegrini, der eine Gnonto-Hereingabe aus kurzer Distanz verwertete, reagierte der ohne Karim Adeyemi angetretene Gegner aber sofort: Kimmich bezwang Tormann Gianluigi Donnarumma, ein unabsichtliches Handspiel in der Entstehung wurde vom Video-Assistenten für regelkonform befunden. In der ausgeglichenen Schlussphase glückte keinem Team mehr ein Treffer.

"Für uns ist es zu wenig. Wir wollten gewinnen", gab Kimmich im RTL-Interview zu. "Wir haben nicht so intensiv gespielt, wie man das von uns gewohnt ist", verwies der Bayern-Profi auch auf die sommerlichen Bedingungen mit einer hohen Luftfeuchtigkeit. Der Mittelfeldspieler hätte nach seinem ersten Treffer noch ein Tor aus einem Weitschuss erzielen können, scheiterte aber Donnarumma, einer von nur zwei Italienern auf dem Feld mit mehr als 25 Länderspielen. Deutschland ist unter Trainer Hansi Flick aber zumindest weiter unbesiegt (acht Siege, zwei Unentschieden).

Zuvor hatte Ungarn in der Gruppe A3 mit einer Überraschung aufgewartet. Dominik Szoboszlai von RB Leipzig schoss sein Land mit einem Elfmeter in der 66. Minute zum 1:0-Heimsieg gegen England. Abgesehen von der Niederlage im EM-Finale gegen Italien im Elfmeterschießen hatten die Engländer bis dahin seit November 2020 nicht mehr verloren gehabt.

Die "Three Lions" treffen am kommenden Dienstag in München auf Deutschland. Italien und Ungarn spielen in Cesena gegeneinander.

Quelle: Agenturen