Innsbruck verteidigt ICE-Spitze - Caps besiegen Salzburg 3:0

25. Nov. 2022 · Lesedauer 2 min

Innsbruck hat seine Tabellenführung in der 22. Runde der ICE Hockey League am Freitag mit einem 5:3-Heimsieg gegen Pustertal behauptet. Zweiter mit drei Punkten Rückstand ist weiter Bozen, denn die Südtiroler bezwangen den KAC auswärts 1:0. Der drittplatzierte VSV verlor hingegen den Anschluss, das 3:4 daheim gegen Fehervar bedeutete das Ende des Villacher Erfolgslaufes. Die Vienna Capitals besiegten Meister Salzburg 3:0, Linz ebenfalls daheim Ljubljana mit 3:2 nach Penaltys.

Den Verbleib an der Tabellenspitze für Innsbruck ermöglichten ein früher Treffer von Tyler Coulter (3.) sowie je zwei Tore in den folgenden Dritteln. Als doppelter Torschütze tat sich Corey Mackin hervor. Den Gästen aus Südtirol glückte nur das zwischenzeitliche 1:3 und in der Schlussphase noch Ergebniskosmetik von 1:5 auf 3:5.

Dem VSV gelang nach Rückstand bis zur 44. Minute die vermeintliche Wende zum 3:1. Fehervar drehte die Partie im Schlussabschnitt mit seinerseits drei Treffern am Stück aber wieder, wodurch der VSV die erste Niederlage nach fünf Siegen einstecken musste. Den einzigen Treffer im benachbarten Klagenfurt erzielte für Bozen im Powerplay Brad McClure (31.). Der Rekordchampion musste deshalb nach zuletzt drei Siegen wieder als Verlierer vom eigenen Eis gehen.

Die unmittelbar vor dem KAC auf Platz sieben liegenden Vienna Caps stellten im Duell mit Titelverteidiger Salzburg im Mitteldrittel durch Patrick Antal (22./PP) und Maxwell Zimmer (34.) auf 2:0. Den unerwartet eindeutigen Endstand vor 4.500 Fans besorgte Matt Bradley in der Schlussminute per Empty-Net-Treffer. Für die Salzburger setzte es nach dem Aus im CHL-Achtelfinale auch national einen Rückschlag, der viertplatzierte Meister hat aber drei bzw. vier Spiele weniger ausgetragen als die vor ihm liegende Konkurrenz.

Die Black Wings Linz fanden dem hart erkämpften 3:2 nach Penaltyschießen gegen Ljubljana nach zwei Niederlagen auf die Siegerstraße zurück.

Quelle: Agenturen