ICE: Peter Schneider zum "MVP" gewählt

28. Feb. 2022 · Lesedauer 2 min

Der 30-jährige Stürmer des EC Salzburg ist von Fachjournalisten zum "Most Valuable Player" des Grunddurchgangs gewählt worden. Schneider erzielte in 45 Spielen 28 Tore und lieferte 24 Assists.

Für den österreichischen Nationalspieler ist es bereits die zweite "MVP"-Auszeichnung nach 2018/19, damals noch in Diensten der Vienna Capitals. Schneider ist somit der erste Spieler der Liga-Geschichte, der zum zweiten Mal die "Ron Kennedy Trophy“, die nach dem 2009 verstorbenen dreifachen VSV-Meistertrainer Ron Kennedy benannt ist, gewinnt. 

Teamkollege Brennan auf Rang zwei 

Er erhielt bei der von Journalisten durchgeführten MVP-Wahl mit 40 Punkten die meisten Stimmen aller Akteure und wurde gleich neun Mal an erster Stelle genannt. Nur zwei Zähler dahinter landete sein Salzburger Teamkollege T.J. Brennan. John Hughes (EC VSV) und Radek Prokes (Znojmo) teilen sich den dritten Rang mit 15 Punkten. Pustertals Tomas Sholl (13 Punkte) komplettiert die "Top 5". 

Die MVP-Auszeichnung geht somit nach den Saisonen 2008/09 (Thomas Koch) und 2019/20 (Jean-Philippe Lamoureux) zum dritten Mal nach Salzburg. Peter Schneider wird im Rahmen der Viertelfinalserie geehrt. 

Comeback nach Maß 

Schneider war erst vor der Saison - nach Auslands-Abenteuern in der Schweiz und Tschechien - zurück in die ICE Hockey League gewechselt. Im Interview mit PULS 24 machte er bereits zu Beginn der Spielzeit klar, was seine Ziele sind. 

Den Worten ließ der Flügelstürmer dann auch Taten folgen. Mit 52 Scorerpunkten in 45 Spielen führt er die Scorerliste der bet-at-home ICE Hockey League an. Zudem gelangen Schneider heuer zwei Hattricks und zwei Vier-Punkte-Spiele. 

Alle Gewinner im Überblick:

MOST VALUABLE PLAYER - (AB 2009/10 "RON KENNEDY TROPHY"):
2021/22: #3 Peter Schneider (EC Red Bull Salzburg)
2020/21: #32 Sebastian Dahm (EC-KAC)
2019/20 #1 Jean-Philippe Lamoureux (EC Red Bull Salzburg)
2018/19: #3 Peter Schneider (spusu Vienna Capitals)
2017/18: #6 Rafael Rotter (EV Vienna Capitals)
2016/17: #21 Riley Holzapfel (EV Vienna Capitals)
2015/16: #13 Colton Yellow Horn (HC Orli Znojmo)
2014/15: #7 Brian Lebler (EHC LIWEST Black Wings Linz)
2013/14: #11 Derek Ryan (EC VSV)
2012/13: #74 Jamie Lundmark (EC-KAC)
2011/12: #72 John Hughes (HDD TILIA Olimpija Ljubljana)
2010/11: #25 Benoit Gratton (EV Vienna Capitals)
2009/10: #32 Alex Westlund (EHC LIWEST Black Wings Linz)
2008/09: #9 Thomas Koch (EC Red Bull Salzburg)

Maximilian PatakQuelle: Redaktion