ICE Highlights: Vienna Capitals gewinnen torreiches Spiel gegen Haie

04. Feb. 2022 · Lesedauer 3 min

In der 45. Runde der bet-at-home ICE Hockey League dürfen sich die Vienna Capitals über einen knappen 5:3-Sieg über die Innsbrucker Haie freuen.

Joel Lowry (13.), Nikolaus Hartl (22.), Fabio Artner (23.), Christof Kromp (46.) und Alex Wall (60., EN) schießen die Wiener zum Heimsieg. Alex Dostie (10.) hatte die Gäste zunächst in Führung gebracht. Ein Doppelpack von Michael Huntebrinker (40., 49.) reichte am Ende nicht mehr zur Wende.

Innsbruck startet besser   

Dabei erwischen die Haie einen guten Start und sind von Anfang an bissig. Vor 1.000 Zuschauern in der Steffl Arena kann sich im ersten Powerplay der Wiener Tormann Tom McCollum mit einigen "big saves" auszeichnen. Innsbruck überzeugt im Penalty Killing und schlägt wenige Minuten später erstmals in der Offensive zu.

Just in einer Drangphase der Capitals, verliert Verteidiger Alex Wall die Scheibe in der eigenen Hälfte, Alex Dostie lässt sich die Chance nicht entgehen und trifft zum fünften Mal in den letzten fünf Spielen.

Die Hausherren lassen sich jedoch nicht beirren und liefern nur drei Minuten später die perfekte Antwort: Nach wunderbarer Vorarbeit von James Sheppard trifft Joel Lowry aus kurzer Distanz zum Ausgleich.

Doppeschlag bringt Wien auf Siegerstraße

Im Mitteldrittel sind es dann die ersten drei Minuten, welche den "Caps" den Weg zum Sieg ebnen. Zunächst vollendet Hartl einen schönen Angriff über Matthew Neal und Patrick Antal zum 2:1, ehe Artner einen Weitschuss von VSV-Neuzugang Anton Karlsson ins Tor ablenkt.

Die Partie wird in der Folge hitziger, alleine im Mitteldrittel gibt es vier Zwei-Minuten-Strafen. Immer wieder kommt es zu Rangeleien zwischen den beiden Mannschaften. Kurz vor Ende des zweiten Abschnitts gelingt den Haien der Anschlusstreffer: Michael Huntebrinker trifft nach Magwood-Assist sieben Sekunden vor der Pausensirene zum 2:3.

Capitals machen Schritt Richtung Playoffs

Im Schlussdrittel bleibt das Spiel umkämpft. Christof Kromp trifft in Minute 45 gegen seinen Ex-Klub zum 4:2, Huntebrinker bringt die Gäste – nach Schuss von Lukas Bär –  noch einmal heran. Haie-Topscorer Tim McGauley und Wiens Kromp liefern sich noch einen Fight und müssen jeweils für zehn Minuten auf die Strafbank.

Innsbruck kämpft um den Ausgleich und nimmt Goalie McCollum vom Eis. Alex Wall macht jedoch 14 Sekunden vor Schluss mit einem Empty Net Goal den Deckel drauf und fixiert den 5:3-Endstand.

Für die Vienna Capitals ist der Sieg gegen einen direkten Konkurrenten um die Playoff-Teilnahme in der Spätphase der Saison sehr viel wert. Im Grunddurchgang der ICE Hockey League sind nur noch sieben reguläre Runde zu spielen, allerdings haben alle Mannschaften noch einige Nachtragsspiele – aufgrund der coronabedingten Spielverschiebungen – auszutragen.

Die Chance zur Revanche gibt es für Innsbruck bereits am Samstag. Die Haie bekommen es auswärts mit HC Znojmo zu tun. Für die Capitals steht am Sonntag das Topspiel bei Tabellenführer EC Salzburg auf dem Programm.

Die Stimmen rund um das Spiel

ÖEHV-Teamchef Roger Bader über die Absage des Österreich-Cups

Marco Rossi über sein NHL-Debüt

Maximilian PatakQuelle: Redaktion