Highlights: VSV festigt ICE-Rang zwei mit 4:2 in Innsbruck

10. Feb. 2022 · Lesedauer 1 min

Der Villacher SV hat den zweiten Tabellenplatz in der ICE Hockey League am Donnerstagabend gefestigt. Die Kärntner setzten sich auswärts beim elftplatzierten HC Innsbruck mit 4:2 (1:0,2:0,1:2) durch und bauten damit ihre Siegesserie auf mittlerweile sieben Partien aus.

In der zweiten Nachtragspartie fuhren die auf Rang zehn liegenden Graz99ers mit einem 3:1 (1:0,2:0,0:1) gegen Hydro Fehervar einen im Kampf um die Play-off-Plätze wichtigen Erfolg ein.

Spannende Aufholjagd reichte nicht zum Sieg

In der TIWAG Arena Innsbruck waren die Villacher von Beginn an darauf bedacht, ihren Erfolgslauf fortzusetzen. Marco Richter (9.) traf früh, Nico Brunner (24.) und Chris Collins (29.) sorgten im Mittelabschnitt für eine komfortable Führung. Dann wurde es aber noch einmal spannend, da Zachary Magwood (43./PP) und Jan Lattner (51./PP) für die Gastgeber erfolgreich waren. Für die Wende reichte das aber nicht und Collins (54.) machte mit seinem zweiten Tor aus einem Konter auch noch alles klar. Damit gewann der VSV auch das zweite direkte Duell in dieser Woche.

Beim Heimsieg der Grazer war Mike Zalewski mit einem Doppelpack (19./PP, 26.) die herausragende Figur. Die drittplatzierten Ungarn schafften im Schlussdrittel nur noch den Ehrentreffer.

Highlights: Graz99ers vs. Fehervar AV 19

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam