APA - Austria Presse Agentur

Günther beendet virtuelle Saison auf Gesamtrang vier

Juni 07, 2020 · Lesedauer 1 min

Der Deutsch-Österreicher Maximilian Günther hat in der Gesamtwertung der aufgrund der Coronavirus-Pandemie ausgetragenen "Race at Home Challenge" den vierten Platz belegt. In den letzten beiden Rennen der virtuellen Formel-E-Saison belegte der 22-Jährige am Samstag und Sonntag Rang drei. Der Gesamtsieg ging an den Belgier Stoffel Vandoorne, der beim Grand Final am Sonntag Zweiter wurde.

Damit fing er noch den Deutschen Pascal Wehrlein ab, der im abschließenden Rennen, in dem es doppelte Punkte gab, über Rang neun nicht hinauskam. "Ich habe es sehr genossen, von Anfang bis Ende um den Titel gekämpft zu haben. Ich kann es jetzt kaum erwarten, sobald es geht, auf die reale Rennstrecke zurückzukehren", sagte Günther. Einen neuen Rennkalender gibt es in der Formel E aber noch nicht.

Quelle: Agenturen