APA/APA/AFP/ARIS MESSINIS

Gregoritsch und Ljubicic glänzen mit Doppelpacks

15. Sept. 2022 · Lesedauer 3 min

Die ÖFB-Legionäre Michael Gregoritsch und Dejan Ljubicic haben im Fußball-Europacup mit Doppelpacks für ihre Clubs geglänzt. Gregoritsch schoss den SC Freiburg zu einem 3:0 in der Europa League bei Olympiakos Piräus. Dejan Ljubicic trug den 1. FC Köln danach gegen den 1. FC Slovacko mit den Treffern zum 3:2 und 4:2 zum Conference-League-Erfolg.

In der Europa-League-Gruppe von Sturm Graz musste Lazio bei Midtjylland eine herbe Niederlage einstecken. Die Dänen - zum Auftakt in Graz mit 0:1 unterlegen - setzten sich überraschend deutlich mit 5:1 (2:0) durch. Paulinho (26.), Sory Kaba (30.), Evander per Elfmeter (52.), Gustav Isaksen (67.) und Erik Sviatchenko (72.) trafen für entfesselte Hausherren, Sergej Milinkovic-Savic (57.) gelang aus Sicht der Römer lediglich das Tor zum zwischenzeitlichen 1:3.

Midtjylland ist in der Tabelle nun Zweiter hinter Feyenood, aber noch vor Lazio und Sturm. Alle vier Teams halten bei je drei Zählern. In der Conference-League-Gruppe der Wiener Austria fuhr Villarreal den zweiten Sieg ein. Das 2:1 bei Hapoel Be'er Sheva fiel erneut knapp aus, Alejandro Baena traf entscheidend (67.).

Gregoritsch traf in der griechischen Hafenstadt Piräus in der 25. und 52. Minute im Stil eines Torjägers. Nach 61 Minuten war Gregoritschs Arbeitstag zu Ende. Nicolas Höfler hatte Freiburg bereits in der 5. Minute in Führung geköpfelt. Die Breisgauer halten nach zwei Spieltagen somit bei der Maximalausbeute von sechs Punkten.

Manchester United gewann bei Sheriff Tiraspol mit 2:0, Jadon Sancho (17.) und Cristiano Ronaldo per Elfmeter (39.) trafen vor der Pause. Für den Portugiesen war es das 699. Tor seiner Clubkarriere, gleichzeitig das erste in der Europa League. United hatte mit dem Gegner zu kämpfen, ehe Sancho mit einer schönen Einzelaktion die Torsperre der Moldauer brach. Die Engländer sind in ihrer Gruppe nach dem ersten Sieg nun Zweiter hinter Real Sociedad, die Basken rangen Omonia Nikosia daheim mit 2:1 nieder.

Der Europa-League-Rekordspieler Aleksandar Dragovic unterlag mit Roter Stern Belgrad bei Trabzonspor mit 1:2. Die nach wie vor punktelosen Serben beendeten die Partie zu zehnt, in der Tabelle führt Ferencvaros Budapest nach einem überraschenden 1:0 in Monaco mit nun zwei Siegen. Der FC Zürich mit Ex-Teamchef Franco Foda liegt in Gruppe A nach einem 1:2 in Norwegen bei Bodö/Glimt punktlos am Tabellenende.

In der Conference League lag Vaduz lange auf Kurs zum nächsten Punktgewinn. Der Rapid-Schreck aus Liechtenstein unterlag bei Alkmaar nach Gegentoren in der 81., 92. und 95. Minute aber noch mit 1:4. Vaduz spielte nach einer Roten Karte gegen Torhüter Benjamin Büchel eine halbe Stunde in Unterzahl. Aus dem Österreicher-Trio war nur Kristijan Dobras dabei.

Quelle: Agenturen