APA/APA/AFP/LUCA BETTINI

Giro d'Italia 2024 mit Stilfser Joch und Monte-Grappa-Doppel

0

Der nächste Giro d'Italia im Mai 2024 führt vom Piemont nach Rom. Höhepunkte der am Freitag präsentierten 107. Ausgabe sind sechs Bergankünfte sowie die Fahrt über das Stilfser Joch (2.760 Meter) zu Beginn der dritten Woche und ein Monte-Grappa-Doppel am vorletzten Tag.

In der harten Schlusswoche geht es in den Dolomiten erstmals zur Bergankunft am Passo Brocon. Die 19. Etappe endet in Sappada unweit der Grenze zu Kärnten und Osttirol. Es sind zwei Einzelzeitfahren zu bewältigen.

Die Länge der Etappen geht dem Trend der großen Rundfahrten folgend zurück. Lediglich fünf Teilstücke messen mehr als 185 Kilometer. Mit nicht ganz 43.000 Gesamt-Höhenmetern hielten sich die Streckenplaner auch diesbezüglich zurück.

Der Auftakt erfolgt im Piemont, wo am 4. Mai von Venaria Reale nach Turin ein herausfordernder Auftakt und bereits am zweiten Tag eine Bergankunft in Oropa angesetzt sind. Auf der sechsten Etappe zwischen Viareggio und Rapolano Terme warten auf dem legendären Strade Bianche 12 Kilometer mit Schotter.

Die zwei Einzelzeitfahren werden in Umbrien (7. Etappe, 37 Kilometer) und in der Nähe des Gardasees (14. Etappe, 31 Kilometer) ausgetragen.

Ins Hochgebirge geht es erstmals auf dem 15. Abschnitt mit über 5.000 Höhenmetern. Diese 220-Kilometer-Etappe von Manerba und einem Schweiz-Abstecher nach Mottolino bei Livigno ist auch die längste. Danach folgen die beiden Dolomiten-Härteprüfungen mit dem Stelvio (16.) und dem Brocon (17.).

Nach einem flachen Abschnitt fällt auf den beiden letzten Bergetappen nach Sappada (19.) und Bassano del Grappa (20.) die Entscheidung über den Nachfolger des heurigen Siegers Primož Roglič, der Slowene fährt 2024 für sein neues Team BORA-hansgrohe die Tour de France. Den Giro-Schlusspunkt bildet eine Sprintetappe in der Hauptstadt Rom.

ribbon Zusammenfassung
  • Der nächste Giro d'Italia im Mai 2024 führt vom Piemont nach Rom.
  • Höhepunkte der am Freitag präsentierten 107. Ausgabe sind sechs Bergankünfte sowie die Fahrt über das Stilfser Joch (2.760 Meter) zu Beginn der dritten Woche und ein Monte-Grappa-Doppel am vorletzten Tag.
  • In der harten Schlusswoche geht es in den Dolomiten erstmals zur Bergankunft am Passo Brocon.
  • Die 19. Etappe endet in Sappada unweit der Grenze zu Kärnten und Osttirol.
  • Es sind zwei Einzelzeitfahren zu bewältigen.