APA/APA/AFP/GABRIEL BOUYS

Gastgeber Katar und Ecuador eröffnen umstrittene Fußball-WM

19. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Eine Fußball-Weltmeisterschaft mit vielen Misstönen im Vorfeld beginnt am Sonntag mit dem ersten Auftritt des Gastgebers. Katar trifft im Eröffnungsspiel (17.00 Uhr MEZ/live ORF 1) im Al-Bayt-Stadion in Al Khor auf Ecuador. Zuvor soll das Turnier mit einer halbstündigen Show eingeläutet werden. Das arabische Land steht unter anderem wegen der Menschenrechtslage seit Jahren in der Kritik. Auch die Situation von Arbeitsmigranten in dem Staat ist ein viel beklagtes Problem.

Die Mannschaft aus Südamerika ist in dem ersten Duell der Gruppe A sportlich der Favorit, Katar geht aber als aktueller Asien-Cup-Sieger und seit fünf Spielen ungeschlagen mit breiter Brust in die Partie. "Wir sind stark und niemand kann uns mit dieser Kritik und den Statements destabilisieren", sagte Trainer Felix Sanchez. Katar ist der erste WM-Debütant seit Italien 1934, der gleichzeitig als Gastgeber antritt.

Quelle: Agenturen