Fußball-Legende Pelé erneut wegen Tumorbehandlung im Krankenhaus

20. Apr. 2022 · Lesedauer 1 min

Die brasilianische Fußball-Legende Pelé ist zur weiteren Behandlung eines vor mehr als einem halben Jahr entdeckten Tumors wieder in eine Klinik gebracht worden. Der Zustand des dreifachen Weltmeisters (1958, 1962, 1970) sei gut und stabil und er dürfte in den kommenden Tagen aus dem Krankenhaus entlassen werden, berichteten brasilianische Medien unter Berufung auf das Albert-Einstein-Hospital in São Paulo am Dienstag (Ortszeit).

Pelés Gesundheitszustand gab in den vergangenen Jahren wiederholt Anlass zur Sorge. Dem 81-Jährigen war Anfang September 2021 ein Tumor am Dickdarm entfernt worden, den Ärzte bei einer Routineuntersuchung entdeckt hatten. Nach der Operation wurde Pelé zunächst auf der Intensivstation behandelt. Rund einen Monat musste er nach dem Eingriff insgesamt im Krankenhaus bleiben. Im Dezember war er zur Fortsetzung der Behandlung wieder für gut zwei Wochen im Krankenhaus, im Februar wurde sein Aufenthalt nach einer Harnwegsinfektion verlängert.

Quelle: Agenturen / mpa