APA/APA (AFP/Getty)/Sarah Stier

Freud und Leid bei Österreichs NFL-Exporten

31. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

Während Sandro Platzgummer und Bernhard Seikovits weiterhin auf ihr NFL-Debüt warten müssen, rückt jenes für Bernhard Raimann erwartungsgemäß näher.

Footballspieler Sandro Platzgummer hat es erneut nicht in den 53 Mann umfassenden Saisonkader der New York Giants geschafft. Dasselbe Schicksal ereilt Bernhard Seikovits, der es trotz ordentlicher Pre-Season-Leistungen nicht in den Kader der Arizona Cardinals schafft. Beide könnten aber in den nächsten Tagen als internationale Spieler einen Platz im Ersatzteam erhalten.

Bei den Indianapolis Colts ist Bernhard Raimann als Draft-Pick erwartungsgemäß Teil des Aufgebots, er gilt als erster Ersatzmann für die Schlüsselposition des Left Tackle und hat gute Chancen auf NFL-Einsätze.

Dementsprechend groß ist die Freude auch in der Heimat. "Er ist jetzt nicht nur der erste Österreicher, der im Draft von einem NFL-Team genommen wurde, sondern jetzt auch der erste österreichische Offense-Spieler, der in der NFL tätig sein wird. Ganz Österreich wird jetzt wohl den Colts die Daumen drücken", erklärte AFBÖ-Präsident und PULS 24-Kommentator Michael Eschlböck am Mittwoch in einer Aussendung.

Quelle: Agenturen / mpa