APA/APA/AFP/MARCO BERTORELLO

Freiburg in EL bei Juve 0:1 - Berlin gegen St. Gilloise 3:3

0

Die vom SC Freiburg erhoffte Überraschung in der Fußball-Europa-League ist ausgeblieben. Die Breisgauer verloren am Donnerstag mit Philipp Lienhart und Michael Gregoritsch im Achtelfinal-Hinspiel bei Juventus mit 0:1. Zuvor hatte Christopher Trimmel mit Union Berlin daheim gegen Saint-Gilloise ein 3:3 erreicht. Erfolge gab es für Bayer Leverkusen (2:0 gegen Ferencvaros), AS Roma (2:0 gegen Real Sociedad) und Manchester United (ohne Marcel Sabitzer/4:1 gegen Betis Sevilla).

Der in der 57. Minute eingewechselte Gernot Trauner erkämpfte mit Feyenoord Rotterdam in Warschau gegen Schachtar Donezk ein 1:1, Sporting Lissabon gegen Arsenal endete 2:2. Der in der spanischen Liga arg gebeutelte FC Sevilla behielt vor eigenem Publikum gegen Fenerbahce Istanbul mit 2:0 die Oberhand.

In der Conference League gewannen West Ham (2:0 bei AEK Larnaka), Fiorentina (1:0 gegen Sivasspor) und Nizza (1:0 bei Sheriff Tiraspol). Das Kräftemessen zwischen Anderlecht und Villarreal brachte ein 1:1. Sowohl in der Europa League als auch in der Conference League steigen die Rückspiele kommende Woche.

Die Freiburger gerieten gegen Juventus von Beginn an unter Druck, der Abwehrriegel hielt bis zur 53. Minute, als Angel di Maria eine Flanke von Filip Kostic mit einem wuchtigen Kopfball verwertete. Wenig später schoss Lucas Höler das vermeintliche 1:1, doch der Videoassistent versagte dem Tor wegen eines angeblichen Handspiels von Matthias Ginter die Anerkennung. Lienhart musste in der 67. Minute wegen einer Oberschenkelverletzung vom Platz, Gregoritsch wurde in der 88. Minute eingetauscht. Bei Juventus stand der französische Ex-Weltmeister Paul Pogba aus disziplinären Gründen nicht im Kader.

In Berlin ging Saint-Gilloise durch einen abgefälschten Schuss von Victor Boniface (28.) in Führung. Nach dem Ausgleich aus einem Freistoß von Josip Juranovic (42.) bestraften die Gäste einen Fehler des in der 77. Minute ausgetauschten Trimmel und erzielten dank Yorbe Vertessen (58.) ihr zweites Tor. "Das geht auf meine Kappe, das passiert im Fußball. Da bin ich aber zu lange im Geschäft, als dass mich das aus der Spur bringt", sagte der Burgenländer im Sky-Interview.

Union kam durch einen von Robin Knoche per Nachschuss verwandelten Hand-Elfmeter zurück (69.), doch Boniface sorgte wieder für die Führung von Saint-Gilloise (72.). Das 3:3 ging schließlich auf das Konto von Sven Michel (89.).

Salzburg-Bezwinger AS Roma setzte sich vor eigenem Publikum gegen Real Sociedad durch, Torschützen waren Stephan El Shaarawy (13.) und Marash Kumbulla (87.). Für Leverkusen (Patrick Pentz Ersatz) scorten Kerem Demirbay (9.) und Edmond Tapsoba (86.) gegen das von Stanislaw Tschertschessow gecoachte Ferencvaros, das lange Zeit gut mitgehalten hatte.

Phasenweise hochklassig verlief das Duell zwischen Sporting und Arsenal. Der Premier-League-Tabellenführer ging durch einen Kopfball von William Saliba (22.) nach einem Corner in Führung, der Ausgleich der Portugiesen durch Goncalo Inacio (34.) war praktisch ein Spiegelbild. Nach dem Seitenwechsel stellte Paulinho (55.) auf 2:1 für die Hausherren, das 2:2 resultierte aus einem von Hidemasa Morita entscheidend abgefälschten Weitschuss von Granit Xhaka (62.).

Arsenals Liga-Rivale Manchester United wies Betis dank Marcus Rashford (6.), Antony (52.), Bruno Fernandes (58.) und Wout Weghorst (82.) in die Schranken. Ayoze Perez hatte für den zwischenzeitlichen Ausgleich der Andalusier verantwortlich gezeichnet (32.). Bei United fehlte Marcel Sabitzer wegen einer Blessur, genaue Angaben dazu machte der englische Rekordmeister nicht. United-Trainer Erik ten Hag bot dieselbe Startformation auf, die am Sonntag gegen Liverpool ein historisches 0:7-Debakel bezogen hatte.

In der Conference League legte West Ham mit einem 2:0 bei Larnaka - Michail Antonio traf doppelt (36., 45.+2) - die Basis für den Aufstieg ins Viertelfinale, ebenso wie Nizza mit dem 1:0 in Tiraspol. Austrias Herbst-Gruppengegner Villarreal holte bei Anderlecht ein 1:1.

ribbon Zusammenfassung
  • Die vom SC Freiburg erhoffte Überraschung in der Fußball-Europa-League ist ausgeblieben.
  • Die Breisgauer verloren am Donnerstag mit Philipp Lienhart und Michael Gregoritsch im Achtelfinal-Hinspiel bei Juventus mit 0:1.
  • Zuvor hatte Christopher Trimmel mit Union Berlin daheim gegen Saint-Gilloise ein 3:3 erreicht.
  • In Berlin ging Saint-Gilloise durch einen abgefälschten Schuss von Victor Boniface (28.) in Führung.