APA/APA/AFP/POOL/ERIC GAILLARD

Ferrari angeblich vor Ablöse von F1-Teamchef Binotto

15. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Der Formel-1-Traditionsrennstall Ferrari will sich übereinstimmenden Medienberichten zufolge nach dieser Saison von Teamchef Mattia Binotto trennen. Nach vier Jahren an der Spitze der Scuderia werde der Italiener ausgetauscht, weil das Team in jener Zeit nie bis zum Ende um den Titel mitfahren konnte. Das meldeten am Dienstag die "Gazzetta dello Sport" sowie andere italienische Medien. Der Rennstall selbst dementierte die Ablöse-Gerüchte.

Wie Ferrari via Twitter mitteilte, seien die Gerüchte rund um Binotto "völlig unbegründet". Der gebürtige Schweizer hatte den Rennstall aus Maranello 2019 als Teamchef übernommen. In der nun zu Ende gehenden Saison sah es zunächst danach aus, als hätten die Italiener mit ihrem Piloten Charles Leclerc aus Monaco beste Chancen, den Titel zu holen. Dann unterliefen der Scuderia aber eine Reihe von Patzern sowie strategische Malheure und Weltmeister Max Verstappen im Red Bull konnte seinen Titel vorzeitig erfolgreich verteidigen.

Favorit auf die Nachfolge sei laut den Berichten Frédéric Vasseur, der Franzose ist aktuell noch Teamchef bei Alfa Romeo. Vasseur sei laut "Gazzetta" von Ferrari-Chef John Elkann schon 2021 als Nachfolger von Binotto in Erwägung gezogen worden.

Quelle: Agenturen