Fehlstart für Admira in 2. Liga mit zwei Mann weniger

24. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Zum Abschluss der Auftaktrunde der 2. Fußball-Liga hat Bundesliga-Absteiger Admira am Sonntag in Lafnitz einen Fehlstart erlitten. Die Niederösterreicher mussten aber ab der 58. Minute mit nur neun Mann auskommen und unterlagen den Steirern mit 1:2 (1:2). Lafnitz ist damit saisonübergreifend vor eigenem Publikum acht Spiele ungeschlagen bzw. hat sechs Siege en suite gefeiert. Sie sind seit vergangenem November im eigenen Stadion unbesiegt.

Die Hausherren gingen in der 29. Minute nach einem Treffer von Christian Lichtenberger nicht unverdient nach Vorlage von Stefan Golles in Führung, doch nur zehn Minuten später gelang Julian Buchta der Ausgleich. Kurz davor waren die Gäste dezimiert worden, weil Wilhelm Vorsager in der 35. Minute die Rote Karte sah.

Aus einem Elfmeter kurz vor der Pause stellte Stefan Umjenovic die 2:1-Führung her. Nach Seitenwechsel mussten die Niederösterreicher dann bald mit neun Mann auskommen, denn Buchta sah in der 58. Minute ebenfalls Rot. Die Steirer waren dann hauptsächlich auf das Halten des Ergebnisses aus.

Quelle: Agenturen