APA/APA/AFP/LINDSEY PARNABY

Klopp berichtet von "falsch positiven" Coronafällen

10. Jan. 2022 · Lesedauer 1 min

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat von vielen fälschlich positiven Coronafällen in seiner Mannschaft berichtet. Das Ligacup-Spiel gegen Arsenal in der vergangenen Woche musste verschoben werden, nachdem der Club von einem "schweren Ausbruch" gesprochen hatte.

Wie Klopp nach dem 4:1 im FA-Cup gegen Drittligist Shrewsbury am Sonntag meinte, sei eine Infektion aber nur bei Trent Alexander-Arnold bestätigt. "Wir hatten viele fälschlich Positive (Spieler), aber die Regeln sind, wie sie sind. Die mit einem fälschlich positiven Test konnten nicht spielen", meinte Klopp. Der Deutsche selbst war im FA-Cup nach einer Corona-Infektion wieder an die Seitenlinie zurückgekehrt. Das Ligacup-Halbfinal-Hinspiel gegen Arsenal wird nun am Donnerstag stattfinden.

Quelle: Agenturen / mpa