APA/APA/AFP/LLUIS GENE

FC Barcelona sichert Rang zwei mit 3:1 gegen Celta Vigo ab

10. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Der FC Barcelona hat den nächsten Schritt gemacht, um die Saison in der spanischen Fußball-LaLiga als Vizemeister hinter Real Madrid zu beenden. Die Katalanen bezwangen den Tabellenelften Celta Vigo am Dienstagabend im Estadio Camp Nou zum Auftakt der 36. Runde mit 3:1 und setzten sich vorerst sieben Punkte vom FC Sevilla ab. Der Tabellendritte ist erst am Mittwoch zu Hause gegen Real Mallorca im Einsatz. Danach haben beide Teams noch je zwei Partien vor sich.

Memphis Depay leitete den Sieg nach genau einer halben Stunde ein. Danach machte Pierre-Emerick Aubameyang mit einem Doppelschlag (41., 48.) alles klar. Der 32-jährige Stürmer hält nach 15 Meisterschaftseinsätzen damit bei elf Toren. Iago Aspas (50.) gelang immerhin noch der Ehrentreffer, mehr war auch deshalb nicht drinnen, da "Joker" Jeison Murillo (58.) ausgeschlossen wurde.

Barcelona hatte aber nicht nur Grund zur Freude. Ronald Araujo brach nach einem Zusammenprall mit Mitspieler Gavi Mitte der zweiten Hälfte mutmaßlich bewusstlos zusammen und wurde mit dem Krankenwagen abtransportiert. Aus dem Spital gab es dann leichte Entwarnung, der 23-jährige Abwehrspieler aus Uruguay habe eine Gehirnerschütterung erlitten, weitere Tests stünden noch aus. Das gab Barcelona bekannt.

Quelle: Agenturen