APA - Austria Presse Agentur

Europa League: Niederlagen für LASK und WAC

26. Nov 2020 · Lesedauer 2 min

Sowohl der WAC als auch der LASK haben am Donnerstag in der Europa League bittere Heimniederlagen kassiert.

Die Wolfsberger verloren auch das zweite Duell mit Dinamo Zagreb, diesmal deutlich mit 0:3. Der WAC ist in der Tabelle Dritter. Der LASK unterlag im Linzer Stadion gegen Royal Antwerpen mit 0:2 und fiel damit in der Tabelle drei Punkte hinter den auf Rang eins vorgestoßenen belgischen Cupsieger zurück.

LASK verliert gegen Royal Antwerpen mit 0:2

Der LASK kassierte damit im Kampf um den Aufstieg in der Gruppe J einen herben Rückschlag. Antwerpen revanchierte sich dank Toren von Lior Refaelov (53.) und Pieter Gerkens (83.) für die 0:1-Niederlage im ersten Duell am 5. November in Belgien. Vorentscheidend war am Ende ein Torraub-Foul von Gernot Trauner an Ritchie de Laet in der 50. Minute. Der LASK-Kapitän kam im Zweikampf knapp außerhalb des Strafraums zu spät und wurde zurecht von Schiedsrichter Donatas Rumsas ausgeschlossen. Der von Refaelov getretene Freistoß wurde von der Linzer Mauer unhaltbar für Tormann Alexander Schlager abgefälscht. Der LASK hielt damit vor dem Abendspiel von Tottenham gegen das punktlose Schlusslicht Ludogorez Rasgrad wie die Engländer bei sechs Punkten. Die "Spurs" sind am 3. Dezember in der vorletzten Gruppenpartie in Linz zu Gast.

WAC verliert gegen Dinamo Zagreb mit 0:3

Der kroatische Serienmeister Dinamo Zagreb ließ den Wolfsbergern am Donnerstagabend in Klagenfurt beim 3:0 letztendlich keine Chance. Lovro Majer (60.), Bruno Petkovic (75.) und Luka Ivanusec (91.) trafen nach der Pause für Dinamo, das seine Tabellenführung damit auf nun drei Zähler Vorsprung gegenüber Feyenoord Rotterdam ausbaute. Der WAC ist Dritter, auf die Niederländer fehlt nur ein Zähler. Das nächste Spiel bestreiten die Wolfsberger am kommenden Donnerstag bei ZSKA Moskau.

Quelle: Agenturen / Redaktion