APA - Austria Presse Agentur

Europa League: AS Roma siegt nach Rückstand in Amsterdam

09. Apr 2021 · Lesedauer 2 min

Der AS Roma setzt sich im Hinspiel des Viertelfinales der Europa League mit 2:1 bei Ajax Amsterdam durch.

Der AS Rom beendete am Donnerstag im Hinspiel des Europa-League-Viertelfinales eine Serie von 24 ungeschlagenen Pflichtspielen der Niederländer. Dabei war Ajax Amsterdam - unter tatkräftiger Mithilfe der Römer - in Führung gegangen. Nach schlampigem Diawara-Rückpass orientierte sich Verteidiger Gianluca Mancini nicht zum Ball, weshalb Davy Klaassen (39.) nach Tadic-Hereingabe ohne Mühe einschießen konnte.

Tadic verabsäumte es in der Folge, die Entscheidung herbeizuführen, scheiterte mit einem genau in die Mitte geschossenen Elfmeter an Roma-Tormann Pau Lopez (53.). Auf der anderen Seite erlebte Ajax-Schlussmann Kjell Scherpen nicht seinen besten Tag, ließ einen nicht all zu scharfen Freistoß von Lorenzo Pellegrini passieren (57.). Doch für die Hausherren kam es noch bitterer, da Roger Ibanez (87.) mit einem sehenswerten Volleyschuss im Strafraum noch den doch schmeichelhaften Auswärtserfolg der Italiener fixierte. Ajax verlor damit erstmals seit 20. Februar 2014 wieder einmal ein Europa-League-Heimspiel.

Die Rückspiele starten kommenden Donnerstag um 21.00 Uhr. PULS 4 überträgt ein Spiel live im Free-TV. Im Anschluss werden die Highlights aus den anderen Spielen gezeigt.

Manchester United souverän

Manchester United hat in der Fußball-Europa-League beste Karten für den Einzug in die Vorschlussrunde. Die "Red Devils" setzten sich am Donnerstagabend im Viertelfinal-Hinspiel beim spanischen Vertreter Granada mit 2:0 durch und haben damit in einer Woche im eigenen Stadion alle Trümpfe in der eigenen Hand. Nicht nach Wunsch lief es hingegen für Premier-League-Konkurrent Arsenal, der auf heimischem Boden gegen Slavia Prag über ein 1:1 nicht hinauskam.

Quelle: Agenturen